Tierwelt Kaptriel-Küken im Grünen Zoo Wuppertal geschlüpft

Am Mittwoch, 15. Mai, gab es Nachwuchs bei den Kaptrielen, teilte der Zoo nun mit.

 Das Kaptriel-Küken ist bereits am 15. Mai geschlüpft.

Das Kaptriel-Küken ist bereits am 15. Mai geschlüpft.

Foto: Grüner Zoo Wuppertal/Claudia Philip

Das Küken schlüpfte nach einer Brutdauer von vier Wochen in einem einfachen Bodennest, das nur aus einer flachen, in den Sand gescharrten Mulde bestand. Als sogenannter Nestflüchter verließ das Junge sein Nest kurz nach dem Schlupf und sucht es auch nicht mehr auf.

Manchmal ist das Küken nicht sofort zu entdecken, denn es versteckt sich gerne unter den Bauchfedern seiner Eltern. Bei Gefahr drückt es sich flach auf den Boden und ist durch sein Tarnfederkleid dann kaum zu sehen.

Beide Elterntiere kümmern sich fürsorglich um ihren Nachwuchs. Sie bringen ihm regelmäßig Futter, das das Kleine dann vom Boden aufpickt.

Kaptriele leben paarweise und kommen im südlichen und östlichen Afrika vor. Sie ernähren sich von Insekten, Samen und Würmern, die sie meist in der Dämmerung am Boden suchen.

(Red)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort