Kabarettungsdienst: Abschied von Brischke

Der Gründer der Gruppe geht in den Ruhestand.

Kabarettungsdienst: Abschied von Brischke
Foto: Anna Schwartz

Barmen. 37 Jahre lang brachte er Schülern die Kunst des Kabaretts bei. Michael Brischke gilt zurecht als Vater des Kabarettungsdienstes. 1981 gründete er zunächst die „Kothener Putzkolonne“, nach seinem Schulwechsel 1993 dann den Kabarettungsdienst. Am vergangenen Samstag ging er offiziell in den Ruhestand.

An der Abschiedsfeier am Johannes-Rau-Gymnasium nahmen rund 150 Gäste teil. Viele von ihnen waren ehemalige Mitglieder der „Kothener Putzkolonne“ und des „Kabarettungsdienstes“. Sogar Gründungsmitglieder waren anwesend. Brischkes Nachfolger, Sebastian Paas, Karolin de Nocker, Luiza Budner, und das ehemalige Mitglied Rainer Wolf sorgten für ein mehrstündiges Programm mit Live-Musik, mehren Erinnerungen an die vergangenen Aufführungen sowie eigens für die Verabschiedung geschriebenen Liedern und Nummern.

Aktuelle Informationen zum Kabarettungsdienst am Ganztagsgymnasium Johannes Rau gibt es im Internet. Red

kabarettungsdienst.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Wimmelbild am Wupperstollen geplant
Künstler Marco Leckzut möchte Beyenburg ein Denkmal der anderen Art setzen – Kosten: etwa 20 000 Euro Wimmelbild am Wupperstollen geplant
Zum Thema
Aus dem Ressort