Theater: Junges Theaterfestival ab Sonntag

Theater : Junges Theaterfestival ab Sonntag

Thomas Braus eröffnet das zehnte Fest. Aufführungen gibt es bis zum 25. Mai.

Das Junge Theaterfestival Wuppertal startet am kommenden Sonntag, 19. Mai. Bis zum 25. Mai werden Theatergruppen von Kindern und Jugendlichen bei zahlreichen Aufführungen auf der Bühne stehen. Das Festival findet unter diesem Namen zum zehnten Mal statt.

Eröffnet wird das Festival von Thomas Braus, dem Intendanten des Wuppertaler Schauspielhauses, am Sonntag ab 15 Uhr im Blauen Saal der Börse, Wolkenburg 100. Anschließend stellen alle Gruppen Ausschnitte aus ihren Stücken vor. Zu sehen sind etwa „Momo“ und „Die kleine Hexe“, „Zurück in die Zukunft“ oder „Notruf aus dem Märchenland“ –  Klassiker wie Eigenproduktionen.

Auf der Bühne stehen Kinder und Jugendliche aus dem Stadtteiltreff Rehsiepen, die Theater Werkstatt des CVJM oder auch Theatergruppen einiger Schulen.

In diesem Jahr gab es erstmals Workshops mit Theaterfachleuten der Wuppertaler Bühnen, erklärte  Theaterpädagogin Sylvia Martin. Zuvor habe es immer Besuche von Fachleuten bei den Gruppen gegeben, jetzt habe man mit den Teilnehmern aber schon sehr gezielt an Rollen- oder Stimmbildung arbeiten können.

Die Teilnehmer dürfen sich dieses Mal auch erstmals über Geschenke freuen, kündigte Jürgen Sonnenschein vom Verein zur Förderung der Wuppertaler Schultheaterwoche an. Die Grundschulkinder bekommen Besuch von einem Schauspieler mit Theaterkoffer, die älteren Teilnehmer dürfen sich über eine Einladung ins Wuppertaler Opernhaus freuen und eine Führung hinter die Kulissen besuchen.

Die Karten, die es bei der Börse und Wuppertal live gibt, kosten für einzelne Aufführungen 3 Euro (Erwachsene), 2 Euro für Kinder und Jugendliche. Die Festivalkarte kostet 9 bzw 7 Euro.

Das Programm gibt es im Internet: jungestheaterfestival-wtal.de