Junge Theaterfestival Bühne frei für den Wuppertaler Schauspiel-Nachwuchs

Wuppertal · Das Junge Theaterfestival startet im Haus der Jugend und im Theater am Engelsgarten. Was auf dem Programm steht.

 Im Jahr 2019 brachte das Close Up Theater das Stück „Hybrid“ auf die Bühne im Haus der Jugend.

Im Jahr 2019 brachte das Close Up Theater das Stück „Hybrid“ auf die Bühne im Haus der Jugend.

Foto: Susanne Lenz

„Sehen und gesehen werden“ – unter diesem Motto beginnt nächste Woche das fünftägige Junge Theaterfestival. Vor 15 Jahren als „Wuppertaler Schultheaterwoche“ ins Leben gerufen, dürfen junge Ensembles der darstellenden Künste zeigen, was sie erarbeitet haben. Zunächst richtete sich das Angebot ausschließlich an Schulen. Nach einer Neukonzeption dürfen sich mittlerweile alle Gruppen aus Wuppertal und der näheren Umgebung anmelden, die mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Theater machen. Ob Initiativen, freie oder städtische Theater, Kirchen, Kitas, Universitäten – sie alle dürfen sich für die Teilnahme anmelden. Gespielt wird in diesem Jahr an zwei Orten: dem Haus der Jugend in Barmen und dem Theater am Engelsgarten. So können die Teilnehmer auch außerhalb ihrer Ursprungs-Einrichtungen echte Bühnenluft schnuppern.