1. NRW
  2. Wuppertal

Jedes fünfte Kind hat Probleme mit dem Gewicht

Jedes fünfte Kind hat Probleme mit dem Gewicht

Wuppertal. 2834 Kinder wurden vor Beginn des Schuljahres 2011 / 2012 schulärztlich untersucht. Bei fast 65 Prozent dieser Kinder wurde ein sogenannter alltagsrelevanter Befund festgestellt.

Besonders häufig betrifft das die Sehschärfe, die Körperkoordination, Sprachstörungen und die Koordination von visueller Wahrnehmung und Bewegungsapparat. Das weist der neueste Gesundheitsbericht der Stadt aus.

Weitere Erkenntnis der Erhebung: 1007 Kinder und damit 35,5 Prozent der angehenden Erstklässler sind nicht mit Deutsch als Muttersprache aufgewachsen. Von allen 2834 Kindern sprechen aber 14,6 Prozent fehlerfrei Deutsch, weitere 48,2 Prozent flüssig Deutsch, wenn auch mit kleinen Fehlern. Erhebliche Fehler gibt es hingegen bei fast 30 Prozent der Kinder. Radebrechend geht es bei 6 Prozent zu, 1,6 Prozent haben keine Deutschkenntnisse.

Fast 80 Prozent der Kinder haben einen kompletten Impfschutz. Mit gut 78 Prozent hat zudem ein ähnlich großer Anteil ein normales Gewicht. Das heißt auch, dass gut jedes fünfte Kind auf die eine oder andere Art Probleme mit dem Gewicht hat. Im Detail: 6,3 Prozent sind untergewichtig, 3,3 Prozent stark untergewichtig, 6,9 Prozent übergewichtig, 5,1 Prozent haben starkes Übergewicht. Die Frage, ob sich speziell das Problem mit dem Übergewicht mit zunehmendem Alter verschärft, beantwortet der Bericht so: Unter den Einschulungskindern im Jahr 2004 war nur jedes zehnte Kind übergewichtig beziehungsweise adipös. In den neunten Klassen der Haupt- und Gesamtschulen hingegen war zum gleichen Zeitpunkt jeder fünfte Jugendliche übergewichtig beziehungsweise adipös.