ISG will Glas-Aufzug zum Viadukt

ISG will Glas-Aufzug zum Viadukt

Barmen Die ISG Barmen-Werth plant große Feste und einen spektakulären Fahrrad-Aufzug zur Trasse am Steinweg.

Barmen und die Nordbahntrasse — das soll eine problemlose und innige Verbindung werden. Um den Faden zwischen der Barmer City und den Trassenfreunden noch enger zu knüpfen, hat die ISG Barmen-Werth in den vergangenen Wochen bereits 2500 Karten der City-Barmen Tourismus-Route verteilt, mit der auf 20 Attraktionen und Sehenswürdigkeiten Barmens hingewiesen wird. Eine weitere Attraktion könnte hinzukommen, wenn sich der kühne Traum der Immobilien-Standort-Gemeinschaft (ISG) Barmen-Werth von einem gläsernen Fahrrad-Aufzug am Steinweg erfüllt.

„Der gläserne Fahrstuhl ist bisher nur eine Idee, die wir aber gerne mit der Stadt, der Wuppertalbewegung und dem Denkmalschutz besprechen würden“, sagt ISG-Vorstandsmitglied Thomas Helbig. Technisch sei ein solcher Fahrstuhl, der eine steigungsfreie Verbindung zur Barmer Innenstadt schaffen würde, durchaus machbar. „Da müssen aber alle mit ins Boot.“

Während der Fahrstuhl am Viadukt Steinweg, dem größten auf der Trasse, noch Zukunftsmusik ist, hat die ISG Barmen Wert für den Sommer schon ganz konkrete Pläne geschmiedet.

Den Auftakt des Barmer Sommers macht traditionell das City-Fest Barmen Live vom 4. bis 7. Juni, für das die IG Barmen, der Zusammenschluss der Barmer Einzelhändler, verantwortlich zeichnet. Der 7. Juni ist verkaufsoffener Sonntag in Barmen. „Premiere feiern wird vom 26. bis 28. Juni die Barmer Bierbörse, die vom Rathaus bis zum Geschwister-Scholl-Platz reichen wird“, sagt Thomas Helbig.

Premiere feiert auch der Schwebebahnlauf in Barmen, der am 5. Juli rund 5000 Teilnehmer ins Läuferdorf am Opernhaus locken dürfte. Das Tuffi-Fest zum Jubiläum des Tuffi-Sprungs wird am 21. Juli an der Wupper zwischen dem Elefantino und dem Akzenta-Getränkeparkplatz gefeiert. Für jeden Geschmack ist im Hochsommer etwas dabei: Das 32. Barmer Weinfest steigt vom 31. Juli bis 2. August. „Und dann bauen wir einen fetten Sandstrand vor dem Zimmer des Oberbürgermeisters auf“, kündigt Helbing die Neuauflage von Barmen Karibisch vom 6. bis 9. August an.

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr will die ISG über eine dauerhafte Lösung für das „Barmer Band“ nachdenken. Vom Engelsgarten bis zum Werth war auf einer aufgeklebten Folie auf die bedeutenden historischen Ereignisse in Barmen hingewiesen worden.