1. NRW
  2. Wuppertal

Inzidenz sinkt - Wuppertal aber noch auf Platz zwei in Deutschland

Corona : Coronavirus: 1520 Wuppertaler infiziert

Laut RKI liegt der Wert für Wuppertal bei 227,6. Knapp mehr als die Hälfte der Neuinfizierten sind unter 20 Jahre alt.

Insgesamt wurden in Wuppertal bislang 23 181 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt (Stand Sonntag, 15 Uhr). Aktuell sind 1520 Menschen infiziert. Als genesen gelten 21 177 Wuppertaler, 492 sind mit oder an Covid-19 gestorben. In Quarantäne befinden sich 3071 Wuppertaler. Der Inzidenzwert liegt bei 227,6. Er ist damit gesunken, Freitag lag er noch bei 246,48. Allerdings ist es immer noch der zweithöchste in Deutschland, nach Leverkusen mit 245,9 und vor Rosenheim mit 218,6 (RKI-Stand Sonntagmorgen). Weiterhin eine Steigung, aber nicht mehr dieses exponentielles Wachstum“, sagt Gesundheitsdezernent Stefan Kühn. Für die positiv Getesteten gelte weiterhin, dass gut 95 Prozent von ihnen nicht geimpft sind. Auch der Dezernent weist auf die im NRW-Vergleich niedrige Impfquote für Wuppertal hin. Unter den Erkrankten stellen Kinder bis zehn Jahre 27 Prozent, Jugendliche bis 20 Jahre weitere 25 Prozent - knapp mehr als die Hälfte ist also U20. Aktuell befinden sich 46 Wuppertalerinnen und Wuppertaler wegen Corona im Krankenhaus, davon 16 auf der Intensivstation, erklärt Kühn. Die Zahl steige. Eine positive Nachricht: In den Altenzentren der Stadt gibt es aktuell nur vier Corona-Fälle. In Solingen liegt der Inzidenzwert bei 111,2. Remscheid hat laut RKI einen Inzidenzwert von 157,8 (Stand Sonntag). est