1. NRW
  2. Wuppertal

Inzidenz macht einen Sprung in Wuppertal - das sind die Gründe

Infektionsgeschehen : Inzidenz macht einen Sprung in Wuppertal - das sind die Gründe

In Wuppertal ist der Inzidenzwert in den letzten Tagen deutlich gestiegen. Das hat auch mit dem Start der Erstis in Wuppertal zu tun.

In Wuppertal ist die Inzidenz vom 27. Oktober auf den 28. Oktober deutlich gestiegen. Die Stadt meldet einen Sprung von 88,45 auf 102,25. „Die meisten Ansteckungen sind im privaten Bereich“, sagt eine Sprecherin der Stadt.

Ein Grund für die erhöhten Zahlen sind auch die Erstis an der Uni. „Wir hatten einige Partys, bei denen sich viele angesteckt haben“, heißt es dazu von der Stadt. Der Semesterstart habe sich deutlich bemerkbar gemacht.

Auch die Reiserückkehrer spielen bei den steigenden Zahlen eine Rolle. Ausschließen kann die Stadt, dass der Sprung mit verzögerten Meldungen zu tun hat. „Das Gesundheitsamt kommt im Moment ganz gut hinterher“, sagt die Stadtsprecherin.

Insgesamt sei das Infektionsgeschehen in Wuppertal aber weiterhin diffus. Einzelne Herde lassen sich demnach nicht isolieren und oft wissen Betroffene gar nicht, wo sie sich infiziert haben.

(red)