1. NRW
  2. Wuppertal

Intendant Ohnesorg im Goldenen Buch der Stadt

Intendant Ohnesorg im Goldenen Buch der Stadt

Der Intendant des Klavier-Festivals Ruhr trägt sich demnächst ein.

Das zweite Stiftungskonzert des Klavier-Festivals Ruhr am vergangenen Freitag in der restlos ausverkauften Stadthalle war ein absolutes Highlight im internationalen Konzertleben. Gleich 18 Weltstars kamen, um ihm zu seinem 30. Geburtstag zu gratulieren (siehe Berichterstattung auf Seite 7).

Auf dem Empfang danach wartete Kulturdezernent Matthias Nocke mit einer Überraschung auf. Er überreichte in Vertretung von Oberbürgermeister Andreas Mucke dem Festivalintendanten Franz Xaver Ohnesorg einen „Gutschein“: Als Dank für seine Verdienste um das Wuppertaler Kulturleben darf er sich dem-nächst in das Goldene Buch der Stadt eintragen. War das Klavierfestival in den letzten Jahren mit nur einem Konzert in Wuppertal vertreten, ist die Stadt mittlerweile zu ei-nem Schwerpunkt geworden. 2017 gab es hier fünf Veranstaltungen.

In diesem Jahr sind es inklusive des Stiftungskonzerts sechs. Möglich wurden diese Meisterkonzerte unter anderem durch Sponsoren, die unter Mithilfe von Stadthallenchefin Silke Asbeck gefunden werden konnten. Das weltweit bedeutendste Klavierfestival ist nämlich rein privat finanziert und schreibt schwarze Zahlen.

Wieder kommen Starmusiker ins Tal. Am 30. Mai ist Maurizio Pollini zu Gast. Am 6. Juni kommt Hélène Grimaud. Am 21. Juni gibt Sir András Schiff ein Gastspiel. Sie treten in der Stadthalle auf. Im Pavillon des Skulpturenparks Waldfrieden spielt am 6. Juli Lise de la Salle. Schließlich, am 5. November, gibt es in der Stadthalle ein Klavier-Festival-Extra. Stargeiger Frank Peter Zimmermann und Pianist Martin Helmchen treten dann im Großen Saal auf. Weitere Informationen gibt es online. has