Brauchtum In Remscheid-Lennep kommt St. Martin zu Fuß

Remscheid · Pferde müssen für die Laternenumzüge nun gewisse Vorgaben erfüllen.

 St. Martin ist am 13. November beim Lenneper Laternenzug mit dabei – sein Pferd bleibt aber im Stall.

St. Martin ist am 13. November beim Lenneper Laternenzug mit dabei – sein Pferd bleibt aber im Stall.

Foto: Roland Keusch Gerdastr. 7 42897 Remscheid/[Roland Keusch]

Der Martinszug in Lennep wird in diesem Jahr ohne Pferd stattfinden. Dies erklärt Klaus Kreutzer, der als Vorsitzender des Verkehrs- und Fördervereins die Traditionsveranstaltung organisiert. Als Grund führt er an, dass er der Verwaltung nun eine „schriftliche Bestätigung über die Geeignetheit des Tieres zum Führen im Straßenverkehr“ vorlegen muss, wie es im Amtsdeutsch heißt. Dies sei ärgerlich, weil die Verantwortung für Risiken auf das Ehrenamt übertragen werde. „Es ist schade, dass die Stadt Remscheid keinen Amtsveterinär hat. Dann könnte er sich um die Angelegenheit kümmern“, schlägt Klaus Kreutzer vor.