Illumination: Barmer Rathaus strahlt zum Jubiläum

Illumination: Barmer Rathaus strahlt zum Jubiläum

Geradezu majestätisch wirkt das Barmer Rathaus durch die neue Beleuchtung.

<

p class="text"><strong>Wuppertal. Für Oberbürgermeister Peter Jung ist der Johannes-Rau-Platz ohnehin der schönste Platz Wuppertals - und zwar nicht nur, weil dort das Rathaus steht. Seit Samstag ist der Barmer Hauptplatz sogar noch etwas schöner. Zum Jubiläum 200 Jahre Stadtrechte für Barmen hat sich der einst selbstständige Stadtteil eine gelungene Illumination des Rathauses geleistet, das übrigens auch runden Geburtstag der Grundsteinlegung feiert und 100 Jahre alt wird. 30000 Euro hat die Sparkasse für den Lichterglanz zur Verfügung gestellt, der nun allabendlich die Fassade des Rathauses sowie die angrenzenden Arkadengänge in gleißendes Licht taucht. Den Startschuss gaben am Samstag - dem Vorabend des eigentlichen Jubiläumstages - Verwaltung, Bürgerverein und IG City Barmen. Sie werden in den kommenden Monaten auch das Programm des Stadtjubiläums mit, so Jung, "vielen kleinen und großen Veranstaltungen" gestalten.

Etwas trotzig heißt es auf der Internet-Plattform zum Jubiläum "Und Barmen feiert doch", drohte das Stadtjubiläum doch im allgemeinen Taumel rund um den NRW-Tag im Sommer unterzugehen.

Nun will Barmen erst recht zeigen, was es zu bieten hat. Und der Johannes-Rau-Platz gehört unbedingt dazu, macht das Rathaus das heutige zweite Wuppertaler Zentrum Barmen doch zum "politisch bedeutendsten Stadtteil Wuppertals", wie sich Wolfgang Bauman, Vorsitzender des Stadtverbandes der Bürger- und Bezirksvereine in Wuppertal, ausdrückt.

Stadtjubiläum Alles Wissenswerte zur Geschichte Barmens, die wichtigsten Köpfe der Stadt und eine Übersicht über die Veranstaltungen zum Jubiläum gibt es unter

www.barmen2008.de