Ideen für Wuppertal sind gefragt

Ideen für Wuppertal sind gefragt

Beim Wettbewerb W-Impuls geht es um die besten Projekte.

Nach dem großen Erfolg im Premierenjahr 2017 geht der Ideenwettbewerb W-Impuls nun in die zweite Runde. Fast 40 ehrenamtliche Projekte wurden im vergangenen Jahr auf Initiative des Stadtmarketingvereins wuppertalaktiv! in Kooperation mit der Westdeutschen Zeitung eingereicht. Eine Jury hatte die schwere Wahl, die besten Ideen auszuzeichnen.

Die Vorschläge reichten von der Holzbibliothek bis zur Verschönerung der Ortseingänge oder einem Permakulturhof, auf dem alte, bergische Obst- und Gemüsesorten angebaut werden sollen. Das Rennen machte schließlich das Projekt „Deine Hand für Europa“ vom Verein Aufbruch am Arrenberg. Für den W-Impuls 2018 können sich alle bewerben, deren Projekt sich noch in der Startphase befindet. Die Bewerbungsfrist endet am 12. September.

Eine Jury wird den Sieger auswählen, der sich über einen finanziellen Anschub in Höhe von 5000 Euro und Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit freuen darf. „Gefördert werden ehrenamtliche Projekte, die sichtbar, erlebbar und nutzbar für die Wuppertaler sein werden, also einen echten Mehrwert für die Stadt schaffen“, heißt es in der Ausschreibung von wuppertalaktiv!

Die Initiatoren von wuppertalaktiv! und WZ wollen mit dem Wettbewerb und der Auslobung ihres Preises ihren eigenen Impuls für Wuppertal setzen und hoffen auf möglichst viele Bewerber, denn kreative Ideen zur Attraktivitätssteigerung Wuppertals kann es gar nicht genug geben.

Daher wird es am Ende viele Gewinner geben. Die Plätze zwei bis sieben erhalten die Chance, einen von drei bezahlten Beratertagen zu gewinnen. Die sollen dazu dienen, drei Projektideen unter fachkundiger Anleitung zu präzisieren und für eine Umsetzung vorzubereiten. Zusätzlich haben sechs Projekte die Chance, an den Spendenwochen der Sparkasse vom 1. bis 12. Oktober teilzunehmen. Dafür stellt die Sparkasse 5 000 Euro bereit. Details zu den Spendenwochen auf gut-fuer-wuppertal.de werden bei der Preisverleihung bekannt gegeben.

Die WZ wird wie im vergangenen Jahr während der Bewerbungsphase ausgesuchte Projekte und die Menschen, die dahinter stehen, vorstellen. Im Anschluss an die Preisverleihung sorgt zudem eine Ausstellung aller Projektskizzen in der Stadtsparkasse am Islandufer für öffentlichkeitswirksame Präsenz. Die Preisverleihung findet am 25. September in der Markuskirche in Vohwinkel statt.

Weitere Informationen zu W-Impuls und zur Anmeldung gibt es im Internet unter

w-impuls.de