Hund rettet sieben Bewohner aus brennendem Haus

Hund rettet sieben Bewohner aus brennendem Haus

Elberfeld. Im Keller eines Mehrfamilienhauses ist in der Nacht ein Feuer ausgebrochen. Dass ein Bewohner noch rechtzeitig wach wurde, um die Feuerwehr zu alarmieren, hat er seinem Hund zu verdanken.

Der Vierbeiner weckte sein Herrchen mit lautem Bellen. Zu dem Zeitpunkt war das Gebäude schon völlig verqualmt.

Die Feuerwehr holte schließlich alle sieben Bewohner mitsamt ihrer Haustiere, darunter zwei Kaninchen, aus dem stark verqualmten Gebäude. Zur Sicherheit wurde auch ein Nebengebäude geräumt.

Drei Personen wurden ins Krankenhaus gebracht, darunter auch der 35 Jahre alte Hundehalter. Er ist aber mittlerweile wieder entlassen. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung