Hubschrauberbesatzung stellt jugendliche Raser

Vohwinkel : Hubschrauberbesatzung stellt jugendliche Raser

18-Jähriger unternahm mit gemietetem Wagen, aber ohne Führerschein rasante Spritztour durch Vohwinkel. Polizei nimmt ihn fest.

Mit einem aufwendigen Polizeieinsatz samt Hubschrauber und drei Festnahmen ist am Wochenende eine Spritztour in Vohwinkel zu Ende gegangen. Ein Mercedes war den Beamten aufgefallen, weil er viel zu schnell unterwegs war. Der Fahrer ist der Polizei nicht unbekannt.

Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, hatten zwei Polizisten gegen 0.05 Uhr am Sonntag den Wagen bemerkt, der mit hoher Geschwindigkeit und quietschenden Reifen von der Herderstraße in die Homannstraße raste. Als ein 30-jähriger Polizist versuchte, das Fahrzeug anzuhalten, beschleunigte der Fahrer. Nur durch einen Sprung zur Seite konnte sich der 30-Jährige in Sicherheit bringen. Das Auto fuhr in Richtung Homanndamm weiter.

Die Besatzung eines Polizeihubschraubers, der wegen eines anderen Einsatzes über Vohwinkel kreiste, nahm die Verfolgung auf, konnte drei verdächtige Personen ausmachen, die sich von dem Fahrzeug, das sie zwischenzeitlich an der Tescher Straße gestoppt hatten. Sie wurden festgenommen.

Nach ersten Erkenntnissen hatte ein 18-Jähriger mit seinen zwei Beifahrern (16 und 15 Jahre alt) mit einem gemieteten Fahrzeug eine Spritztour unternommen. Da der polizeibekannte 18-Jährige keine Fahrerlaubnis besitzt und unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Ihn erwarten nun eine weitere Strafanzeige und die Fragen der Kriminalpolizei.

Mehr von Westdeutsche Zeitung