1. NRW
  2. Wuppertal

Homanndamm: Anwohner klagen über Parksituation

Homanndamm: Anwohner klagen über Parksituation

Vor allem nachts würden dort viele Lkw abgestellt. Jetzt soll die Stadt prüfen, ob ein Halteverbot für den Schwerverkehr möglich ist.

Vohwinkel. Bei den Anwohnern sorgen sie für ein mulmiges Gefühl. Auf dem großen Parkplatz neben der Skateranlage am Homanndamm werden regelmäßig Lastkraftwagen über Nacht abgestellt. In der Nähe befindet sich das Gewerbegebiet Flieth. Bei der vergangenen Sitzung der Bezirksvertretung Vohwinkel beschwerten sich die betroffenen Bürger über die Situation. Die Politik will die Verwaltung jetzt prüfen lassen, ob auf der Stellfläche möglicherweise ein Parkverbot für den Schwerverkehr möglich ist.

„Der Platz ist teilweise komplett mit großen 40-Tonnern belegt“, berichtete eine Anwohnerin in der Sitzung der Bezirksvertretung. Gerade in den Abendstunden seien Passanten durch die unübersichtliche Situation verunsichert. Die Vohwinkelerin verweist auf die direkt gegenüber verlaufende Nordbahntrasse und den entsprechenden Publikumsverkehr. „Der Parkplatz ist ja eigentlich für die Nutzer der Trasse gedacht“, findet sie. Zudem sei die Zufahrt für die Lkw relativ schmal und es gebe das Risiko von Unfällen. Die Vohwinkeler Polizei kennt das Problem. „Wir haben das auch an anderen Stellen im Stadtgebiet“, berichtete Oberkommissarin Juliette Birke.

Viele Firmen hätten sich aus Kostengründen verkleinert und böten keine Stellplätze für Lkws mehr an. „Irgendwo müssen die Fahrer dann ja parken“, sagte Birke. Andererseits habe sie Verständnis für die Sorgen der Anwohner. „Gerade bei großen Fahrzeugen entstehen in den Abendstunden dunkle Ecken“, erklärte die Oberkommissarin. Es gebe aber bisher keine Delikte am Homanndamm.

Problematischer sei, dass einige Fahrer ihren Müll einfach achtlos auf solchen Flächen entsorgen und mangels Toilette auch ihre Notdurft in der Landschaft verrichten würden. „Das ist absolut inakzeptabel“, findet Bezirksbürgermeister Heiner Fragemann (SPD). Die Politik werde zusammen mit der Verwaltung nach Lösungsmöglichkeiten suchen.

Das Thema Lkw-Parken sorgt in Vohwinkel immer wieder für Zündstoff. Zuletzt wurde ein entsprechendes Halteverbot an der Haaner Straße diskutiert. Durch parkende Fahrzeuge ist diese zu schmal für den Begegnungsverkehr. Selbst normale Fahrzeuge haben dann Schwierigkeiten. Abgestellte Lkw hatten das Problem verschärft. Im unteren Bereich der Haaner Straße schließt sich der Mittelstandspark VohRang mit zahlreichen Gewerbebetrieben an. Dieser ist in der Vergangenheit stark gewachsen. Laut Verwaltung seien Lkw-Parkverbote durchaus denkbar, wenn die Fahrbahn zu schmal werde und eine Gefahrensituation entstehen könne. Die Stadt verweist aber darauf, dass eine entsprechende Überprüfung durchaus auch ein generelles Parkverbot in Teilbereichen ergeben könne, das dann auch für Autos gelte.