1. NRW
  2. Wuppertal

Hörprobe: "Sexy Überraschungsgäste" nehmen WSV-Hymne auf

Hörprobe: "Sexy Überraschungsgäste" nehmen WSV-Hymne auf

Wuppertal. Spontan sein ist für einen Rapper besonders wichtig. Spontan hatte David Mehlmann, als Meelman in Wuppertal kein Unbekannter, zugesagt, als WSV-Spieler Stefan Lorenz ihn vor einem Jahr anrief und fragte, ob er nicht einen Motivationssong für den WSV schreiben könnte.

Lorenz, der damals aus Essen kam, hatte im Internet über seine neue Fußballheimat geforscht und war auf Meelman gestoßen. Der ließ sich von Pianist Robert Erwes gleich eine Melodie schreiben, auf die er dann einen Rap textete. Produziert haben das jetzt die Sexy Überraschungsgäste, Meelmans neue Band, die er im vergangenen Jahr mit befreundeten Musikern als Hiphop-Projekt gegründet hatte.

Beim Wuppervision Song Contest in diesem Jahr landeten sie auf Platz zwei, mit ebenso nachdenklichen („nichts ist unendlich“) wie auch heimatverliebten Songs (über den Wuppertaler Regen).

Der WSV-Song, mit dem sie auch ihr im Studio von Jonathan Rabanus aufgenommenes erstes Mini-Album (EP/soll in zwei Wochen erscheinen) würzen, ist ausschließlich positiv. „WSV, Du Verein unserer Herzen“, klingt es pathetisch im Refrain, bei dem man sich vorstellen kann, dass ein ganzes Stadion mitsingt. Mit frechen Rap-Strophen als Kontrast hebt sich der Song trotzdem klar von üblichen Fußballliedern ab, hat Ohrwurmpotenzial. Stefan Lorenz, der eine Vorab-Aufnahme erhielt, ist jedenfalls restlos begeistert.

Ob der Song demnächst tatsächlich durchs Stadion hallt, liegt nun am WSV. Die Rapper haben mit der Geschäftsstelle schon einmal Kontakt und auch bereits eine Fan-Version — unter anderem mit dem Ex-Pröppi — aufgenommen.