1. NRW
  2. Wuppertal

Höchststand der Wupper erreicht: Stromleitungen in Elberfeld gesichert

Höchststand der Wupper erreicht : Stromleitungen in Elberfeld mit Kran gesichert

Der Wupperpegel hat einen Höchststand erreicht - während der Rathauskeller unter Wasser steht.

Die Lage in Wuppertal ist angespannt. Der Pegelstand der Wupper ist mittlerweile bei rund 3,40 Meter – das ist höher als jemals zuvor. Wie die Stadt mitteilt, fließt das Wasser fast auf Straßenniveau, an vielen Stellen ist die Wupper kurz davor, die Ufer zu übertreten. Laut Meteorologen ist ein Höchststand gegen 22 Uhr zu erwarten.

Die Stadt hat ihre Meldung zum Stromausfall in Elberfeld West korrigiert. Es habe keinen Stromausfall gegeben. Der Stromausfall drohte zeitweilig, die gefährdeten Stromleitungen konnten mittlerweile aber mit einem Kran gesichert werden.

Im Rathaus steht der Keller mehr als einen Meter unter Wasser. Der zwischenzeitlich einberufene Krisenstab der Stadt musste deshalb umziehen: vom Rathaus in die Feuerwache an der August-Bebel-Straße.

Bürger sollten die Talachse unbedingt meiden. Keller oder Tiefgaragen sollten nicht betreten werden.

(red)