1. NRW
  2. Wuppertal

Hauptschule: FDP kritisiert Stadt

Hauptschule: FDP kritisiert Stadt

FDP vermutet falsche Handhabe und sieht sich fehlinformiert.

<

p class="text">

Die FDP-Fraktion im Rat zeigt sich erstaunt über die Information, dass sich das Schulgebäude der Hauptschule Dieckerhoffstraße in Langerfeld in einem baufälligen Zustand befinden soll. In einer Pressemitteilung sagt die schulpolitische Sprecherin Karin van der Most, dass von einer Baufälligkeit des Gebäudes nicht die Rede gewesen sei, „als wir im letzten Jahr den Umzug der Hauptschule Wichlinghausen nach Langerfeld in den Gremien beraten haben“. Schon damals hätte klar sein müssen, in welchem Umfang die Stadt in die Ertüchtigung des Gebäudes investieren muss“, sagt sie. „Warum hat sich also der Zustand des Gebäudes innerhalb kürzester Zeit so dramatisch verschlechtert?“ Sie stellt die Frage, ob zwischenzeitlich nicht geheizt worden sei oder ob es anders gelagerte Pflichtverletzungen seitens des GMW gegeben habe. Infolge dessen sieht sie jetzt eine doppelte Belastung der Stadt. „Wir haben nun auf der einen Seite die Kosten für Abriss und Neubau des Schulgebäudes an der Matthäusstraße und auf der anderen Seite einen siebenstelligen Betrag zur Ertüchtigung des Gebäudes an der Dieckerhoffstraße.“ Tobias Wierzba, Bezirksvertreter in Oberbarmen, kritisiert die Informationslage durch die Verwaltung: „Der Politik wurde im letzten Jahr noch die Entscheidung für den Umzug der Hauptschule Wichlinghausen in den Altbau der Hauptschule Dieckerhoffstraße nach Langerfeld damit erleichtert, dass dieses Gebäude bereits komplett durchsaniert sei. „Wir Lokalpolitiker müssen uns doch auf die Informationen, die wir von der Verwaltung erhalten, verlassen können.“ Er sagt, der nicht unumstrittene Beschluss, die Hauptschule Wichlinghausen nach Langerfeld umziehen zu lassen, hätte in Kenntnis des Renovierungs- und Investitionsbedarfs anders gefällt werden können. Red