Wuppertal: Handball-Idole begeistern an der Schule am Nordpark

Wuppertal : Handball-Idole begeistern an der Schule am Nordpark

Auch Profispieler des Bundesligisten Bergischer HC waren beim Schulfest unter den Gästen.

. Lauter Jubel und eine sehr gute Stimmung trotz des wechselvollen Wetters: Das war das, was Besucher schon beim Betreten des Schulhofes mitbekamen. Während es sich die einen am Popcorn- und Würstchenstand schmecken ließen, herrschte beim Entchenangeln, dem Kinderschminken und weiteren Attraktionen bereits Hochkonjunktur. Zum diesjährigen Schulfest der Schule am Nordpark gaben sich zwischen 300 und 400 Besucher, darunter viele Ehemalige, die Klinke in die Hand, schätzte Konrektor Bernd Strohmeyer. „Das Schulfest gehört inzwischen dazu und ist ein schöner Anlass für alle Schüler, Eltern und Angehörigen sowie Ehemaligen.“ Ein besonderes Bonbon in diesem Jahr: eine Stippvisite von Spielern des Bergischen Handball-Clubs.

Die kleine Gymnastikhalle war bereits lange vor der Ankunft der Profis gefüllt. So mancher Schüler machte sich schon mal für den großen Wurf warm, denn später wollten die „Nordparker“ im Torwerfen gegen die Bundesliga-Cracks brillieren. Und dann war es soweit: Rückraumschütze Fabian Gutbrod, Keeper Bastian Rutschmann und Ex-Außen Jan Artmann, mittlerweile Teamassistent beim BHC, gaben sich die Ehre. „Der BHC hat mit dem Sportunterricht in unserer Schule bereits seit vier Jahren eine enge Kooperation”, erzählte Bernd Strohmeyer. „Regelmäßig gestalten die Spieler einen Teil des Unterrichtes rund um den Handball mit. Das wurde und wird von den Kindern super angenommen und ist immer eine Riesenfreude für beide Seiten.”

Fabian Gutbrod begleitet seit vier Jahren das Handball-Training – die Kinder mögen ihn. Besonders Marie von Scheven. „Marie ist ein großer Fan von Fabian Gutbrod”, erzählt ihre Mutter. „Seitdem Marie zum ersten Mal am Schultraining teilgenommen hat, sind wir selbstverständlich bei fast allen Spielen des BHC dabei.” Auch der Konrektor weiß: „Natürlich sind die Stunden mit den BHC-Spielern immer etwas ganz Besonderes.”

Und so kannten Fabian Gutbrod, Jan Artmann und Bastian Rutschmann keinerlei Berührungsängste und legten direkt mit den Kindern los. Die wiederum bewiesen: Auch gegen Profis lässt sich ein Tor erzielen.

Auch das Rahmenprogramm kommt gut an

Im und außerhalb des Schulgebäudes ließen es sich die Gäste, von jung bis alt, gut gehen. Ob beim Flohmarkt oder bei diversen spielerischen Angeboten wie dem Bewegungsparcours, die gute Laune war ansteckend. Kleine geschminkte Tiger- oder Clownsgesichtchen, selbst ein Spiderman machten das Gebäude unsicher.

Musikalische Darbietungen des Schulchores, eine Vorführung der Tanz-AG sowie das Finale mit der Nordrock-Schülerband, die sich leider etwas durch Abgänge verkleinert habe, wie Konrektor Strohmeyer bedauerte, setzten weitere Höhepunkte beim Schulfest der „Nordparker”.

Schulleiterin Marianne Kuhlmann zeigte sich sehr zufrieden mit der Veranstaltung. „Das Fest ist sehr positiv verlaufen. Alle Aktionen wurden bestens angenommen.”

Mehr von Westdeutsche Zeitung