Tierwelt Grüner Zoo Wuppertal: Pudu Pablo hat nun Gesellschaft von einem Artgenossen

Wuppertal · Die Wahrscheinlichkeit, einen Pudu in der begehbaren Voliere Aralandia zu entdecken, ist nun doppelt so hoch, teilte der Zoo in den Sozialen Medien mit.

 Die Südpudus gehören zu den kleinsten Hirschen der Welt

Die Südpudus gehören zu den kleinsten Hirschen der Welt

Foto: Grüner Zoo Wuppertal/Claudia Philipp

Das zwölfjährige Südpudu-Männchen Pablo hat nun Gesellschaft von einem jüngeren Artgenossen bekommen. Der junge Pudu ist ebenfalls ein Männchen und wurde im Juni vergangenen Jahres im Grünen Zoo Wuppertal geboren.

Die beiden Hirsche gewöhnten sich zunächst in den Innenstallungen aneinander, seit vergangener Woche streifen sie nun gemeinsam durch Aralandia, hieß es weiter. Vielleicht entdecken Zoobesucher sie beim nächsten Besuch im Grünen Zoo. Dafür lohnt immer auch ein Blick ins dichte Gebüsch der Anlage, denn den größten Teil des Tages verbringen Pudus versteckt im dichten Unterholz. Zusammen mit den beiden Südpudus leben noch Hyazinth-Aras, Chileflamingos und Sonnensittiche in der für Zoogäste begehbaren Voliere.

Südpudus gehören zu den kleinsten Hirschen der Welt. Ihr natürliches Verbreitungsgebiet liegt in den Wäldern von Argentinien und Chile. Sie ernähren sich von Blättern, Rinde, Blüten und Früchten.

(Red)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort