1. NRW
  2. Wuppertal

Großer Drogenfund: Falsche Versandhändler in Wuppertal aufgeflogen

Großer Drogenfund bei illegaler Firma : Falsche Versandhändler in Wuppertal aufgeflogen

Die Polizei hat am Mittwoch in Wuppertal einen großen Drogenfund gemacht und zwei Tatverdächtige festgenommen.

Am 2. Dezember hat eine Spezialeinheit der Polizei in Wuppertal einen großen Drogenfund gemacht und zwei Tatverdächtige festgenommen. Zuvor waren auch schon Wohnungen in Hagen durchsucht worden. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

In Wuppertal war demnach ein falsches Unternehmen ansässig, das als Versandhandel deklariert war. Bei Durchsuchungen in den Räumen fanden die Ermittler 2,1 Kilogramm Amphetaminpaste, 1,2 Kilogramm Heroin, 6,1 Kilogramm Ecstasy, 1,1 Kilogramm Crystal Meth, 1 Kilogramm Kokain, 8,8 Kilogramm Amphetaminöl sowie 2,5 Kilogramm Katma, das als Zusatzstoff für Heroin genutzt wird. Auch in der sogenannten IT-Abteilung des illegalen Unternehmens sowie in Privatwohnungen fanden Durchsuchungen statt. Dort stellte die Polizei nach eigenen Angaben etwa zehn Liter Chemikalien und fünf Kilogramm Koffein, sowie weitere Utensilien zur Herstellung von synthetischen Betäubungsmitteln, geringe Mengen Amphetamin und LSD sowie etwa 70 Gramm Marihuana sicher. Der hochpreisige Wagen, der vor dem Haus des Tatverdächtigen geparkt war, wurde ebenfalls beschlagnahmt.

Ein bereits im Vorfeld erlassener Haftbefehl gegen den 38-jährigen Haupttäter wurde durch das Amtsgericht Hagen in Vollzug gesetzt. Zwei weitere Festgenommene, ein 32 Jahre alter Mann und ein 33-jähriger mutmaßlicher Komplize wurden dem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

(ots)