1. NRW
  2. Wuppertal

Große Gruppen treffen sich ohne Masken und Abstand in Wuppertal

Verstöße gegen Corona-Regeln : Größere Gruppen treffen sich ohne Masken und Abstand in Wuppertal

In Wuppertal haben sich mehrere Gruppen - teils bis zu 200 Personen - getroffen und gegen die Corona-Regeln verstoßen.

In Wuppertal ist es am 25. Februar an mehreren Orten zu größeren Menschenansammlungen gekommen. Teilweise waren es bis zu 200 Personen, teilten Polizei und Stadt Wuppertal mit, die sich unter anderem im Nordpark, an der Nordbahntrasse und auf dem Schusterplatz getroffen haben.

Für die Einsatzkräfte der Polizei und des Kommunalen Ordnungsdienstes der Stadt bot sich immer das gleiche Bild: Die Menschen standen zu dicht beieinander und hatten keine Masken auf.

Im Bereich der Parcouranlage an der Nordbahntrasse entwickelte das Aufeinandertreffen mehrerer Gruppen Jugendlicher laut Polizei und Staatsanwaltschaft einen Party- und Eventcharakter. Eine Gruppe kam Platzverweisen nicht nach und provozierte die Einsatzkräfte mit lauten Rufen und Gesten. Der Wortführer wurde kurzfristig in Gewahrsam genommen.

Insgesamt wurden mehr als 70 Anzeigen geschrieben und etwa doppelt so viele Platzverweise ausgesprochen.

(red)