1. NRW
  2. Wuppertal

Grill in Wohnung: Zwei Menschen erleiden Kohlenmonoxidvergiftung

Grill in Wohnung: Zwei Menschen erleiden Kohlenmonoxidvergiftung

Wuppertal. Ein geschenkter Holzkohlegrill löst in der Nacht auf Freitag Lebensgefahr in Wuppertal aus: Mit dem Verdacht einer Kohlenmonoxidvergiftung sind zwei Menschen am frühen zweiten Weihnachtsfeiertag ins Krankenhaus gebracht worden.

Wie die Polizei berichtet, hatten die Bewohner einer Wohnung in Heckinghausen mit dem Grill zu Weihnachten auf ihrem Balkon gegrillt. Anschließend hatten sie den Grill in die Wohnung gestellt. Leider befanden sich noch glühende Holzkohlereste darin, so dass die Kohlenmonoxidkonzentration in der Wohnung (lebens-)gefährlich anstieg. Die Feuerwehr entfernte den Grill.

Sechs Bewohner und zwei Feuerwehrmänner wurden in der Wohnung ärztlich behandelt. Ein fünfjähriges Kind und ein 36-jähriger Erwachsener wurden ins Helios-Klinikum gebracht und am frühen Morgen zur weiteren Behandlung ins Aachener Klinkum verlegt.