Natürliche Entbindung Glück hoch drei in Wuppertal: Freude über Drillinge

Wuppertal · Natürliche Geburt von Safa, Hana und Ali.

Ali, Hana und Safa auf den Armen von Maike Weber, Sigrid Sommer-Goymann, Elternberaterin im Perinatalzentrum, und der stellvertretenden Leitung Maria Eleftheriadi.

Ali, Hana und Safa auf den Armen von Maike Weber, Sigrid Sommer-Goymann, Elternberaterin im Perinatalzentrum, und der stellvertretenden Leitung Maria Eleftheriadi.

Foto: Claudia Regge /Helios/Claudia Regge / Helios

Bei der Geburt von Safa, Hana und Ali in der Landesfrauenklinik Wuppertal passte alles und das ganz ohne Kaiserschnitt. Dieses seltene medizinische Ereignis erfreut das gesamte Team des Geburtszentrums und natürlich auch die Mutter: „Ich bin glücklich, denn ich habe mir die ganze Zeit eine natürliche Geburt für die Drillinge gewünscht“.

„Für eine sogenannte spontane Geburt bei Drillingen muss alles passen,“ erklärt Dr. med. Volker Jaspers, leitender Oberarzt der Landesfrauenklinik im Helios Universitätsklinikum Wuppertal. „Die Herztöne müssen stimmen, die Babys müssen gut entwickelt sein und vor allem muss die Mutter den festen Willen haben, so zu gebären. Uns freut das sehr, denn eine natürliche Geburt gilt als der beste Start ins Leben.“

Den festen Willen hatte die 36-Jährige. In der 35. Schwangerschaftswoche waren die drei mit je 2000 Gramm so gut entwickelt, dass sie eigentlich per Kaiserschnitt geholt werden konnten. Die Mutter entschied sich nach Beratung aber dagegen. „Da ich bereits zwei Kinder mit einer natürlichen Geburt zur Welt gebracht habe, war ich froh, als die Wehen einsetzten. Und das ganze Team war bereit und hat mir geholfen“, strahlt die Drillings-Mutter.

Dass Krankenhäuser sich der Herausforderung einer spontan Drillings-Geburt annehmen, ist keine Selbstverständlichkeit, berichtet Chefarzt Prof. Dr. med. Markus Fleisch stolz. Das Geburtenzentrum des Helios Universitätskliniken engagiert sich zusätzlich in dem Netzwerk „Wuppertaler Geburt“ mit dem Ziel, die Zahl der natürlichen Geburten nach Möglichkeit zu erhöhen und allen Familien eine gute Geburt zu ermöglichen.

Dass die natürliche Geburt der Drillinge der Wuppertaler Familie gelungen ist, bleibt ein kleines Wunder. „Ein tolles Erlebnis für uns alle. Mehrlingsgeburten sind eine Herausforderung und werden meist per Kaiserschnitt entbunden. Aber wenn alles stimmt und die Mutter auf sich und uns vertraut, die Kinder natürlich zu entbinden, dann machen wir das mit Herzblut“, sagt die erfahrene Hebamme Maike Weber und bedankt sich für den Mut und die tolle Einsatzbereitschaft bei ihrem Team.

Die drei kleinen Helden werden derzeit noch einige Tage zur Beobachtung auf der Kinderstation überwacht. Ihre Geschwister Amal (7) und Wassim (12) warten zu Hause schon gespannt auf die Ankunft der Kleinen und den Trubel, den sie sicher mitbringen werden. Auch das ist: ganz natürlich!

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort