1. NRW
  2. Wuppertal

Gibt es Flixtrain-Pläne für Wuppertal?​

ÖPNV : Gibt es Flixtrain-Pläne für Wuppertal?

Die Bahn-Schwester von Flixbus erweitert ab Mai 2022 sukzessive das Angebot.

Der Flixtrain, die Bahn-Schwester von Flixbus, wird zunächst nicht vom starken Linienausbau des Mutterkonzerns Flix SE profitieren. Die nächsten Halte bleiben Düsseldorf, Essen und Köln. „Wir wollen FlixTrain so vielen Menschen wie möglich verfügbar machen, sind dabei jedoch auch auf wirtschaftlich sinnvolle Trassen angewiesen. Wie es konkret mit Wuppertal aussieht können wir Stand heute nicht sagen“, gibt Flix-Pressesprecherin Franziska Schleicher bekannt.

Flix richtet derzeit viele neue Strecken mit Partnern des Schienenverkehrs ein. So startet am 19. Mai eine neue Linie von Stuttgart nach Hamburg über Heidelberg, Frankfurt, Kassel und Hannover. Flix wirbt mit kompetitiven Preisen: Die Fahrt sei bereits ab etwa 10 Euro möglich. Weitere neue Linien starten im Juni. Gleichzeitig verstärkt das Unternehmen die bestehenden Strecken, wie zum Beispiel die Linie von München nach Hamburg, die auch in Köln und Düsseldorf Halte einlegt.

Der Geschäftsführer André Schwämmlein feuert gegen den bald günstig verfügbaren ÖPNV: „Im Sommer drohen durch das unausgereifte 9-Euro-Ticket komplett überfüllte Züge in ganz Deutschland. Wenn man Menschen dauerhaft für nachhaltiges Reisen begeistern möchte, braucht man ein attraktives Angebot im öffentlichen Verkehr, keine kurzfristigen Rabattaktionen. Deshalb erweitern wir unser Angebot trotz staatlich kurzfristig subventionierter Billigtickets.“

(dg)