1. NRW
  2. Wuppertal

Gefahrenlage unter Kontrolle: Lösungsmittel in Chemiewerk ausgetreten

Feuerwehreinsatz : Lösungsmittel in Wuppertaler Chemiewerk Axalta ausgelaufen

In einem Wuppertaler Chemiebetrieb ist am Sonntagnachmittag bei der Produktion ein Lösungsmittel ausgelaufen. Eine Gefahr für die Allgemeinheit habe nicht bestanden.

Im Chemiebetrieb Axalta ist es am Sonntagnachmittag an der Märkischen Straße zu einem Feuerwehreinsatz gekommen. In einer der Produktionshallen ist eine „handhabbare Menge eines Lösungsmittels ausgelaufen, das wir zur Reinigung unserer Behälter verwenden“, teilte auf Nachfrage Pressesprecherin Alexandra Tomilin mit. „Die Werksfeuerwehr und unsere Mitarbeiter vor Ort reagierten sofort und ergriffen alle notwendigen Maßnahmen, um das Lösungsmittel sicher aufzunehmen und zu entsorgen.“ Die Produktionshallen von Axalta seien grundsätzlich so konstruiert, dass ausgelaufenes Material aufgefangen werden könne.

Tomilin betont, dass keine Gefahr für die Umgebung bestanden hat und niemand verletzt wurde. 

Neben der Werkfeuerwehr waren die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Dönberg im Einsatz. Die Kameraden haben mit Atemschutzmasken das Gebäude betreten. Der Einsatz war um 20 Uhr am Abend beendet.

(mli)