1. NRW
  2. Wuppertal

Gefälschte Impfnachweise fallen in Wuppertaler Apotheken auf

Polizei ermittelt : Gefälschte Impfnachweise fallen in Wuppertaler Apotheken auf

Einige Veranstaltungen sind nur noch mit Immunisierung gegen das Coronavirus zugänglich. In Wuppertaler Apotheken fallen gefälschte Nachweise auf.

Viele Angebote sind derzeit nur mit 3G- oder 2G-Regel nutzbar. Bei letzterer reicht ein negativer Coronatest nicht aus, es muss eine Immunisierung nachgewiesen werden.

„Fälschungen sind bisher nur vereinzelt polizeilich registriert worden“, sagt Stefan Weitkämper, Sprecher der Polizei Wuppertal. Sie seien vor allem in Apotheken aufgefallen, wenn Menschen ein digitales Zertifikat beantragen wollten – zum Beispiel, wenn im Impfausweis ein Arztstempel gefälscht ist oder eine Chargennummer nicht existiert.

Die Polizei stelle dann die Beweismittel sicher und ermittele wegen Urkundenfälschung.