Wuppertal: Gefährliche Flüssigkeit läuft aus - drei Verletzte bei Großeinsatz in Wuppertal

Wuppertal : Gefährliche Flüssigkeit läuft aus - drei Verletzte bei Großeinsatz in Wuppertal

Wuppertal. Ein Fass mit hochentzündlicher Flüssigkeit lief beim Entladen eines Lastwagens in der Nacht zum Mittwoch aus. Die Feuerwehr musste mit einem Großaufgebot anrücken, um den ausgelaufenen Stoff zu beseitigen.Nach eigenen Angaben wurden die Beamten gegen 2 Uhr zu einer Speditionsfirma auf dem Erich-Hoeppner-Ring gerufen.

Dort soll ein Gabelstapler beim Entladen eines Lkws ein Fass beschädigt haben. Der Lastwagen hatte Gefahrengut geladen, etwa 200 Liter einer hochentzündlichen Flüssigkeit strömten aus, erklärt die Feuerwehr weiterhin.

Mit Schutzanzügen gekleidet arbeiteten die Beamten an der Beseitigung der Gefahrenstelle. Dazu wurde der ausgelaufene Stoff mit einem Bindemittel gebunden und aufgenommen. Das teilt die Feuerwehr mit. Der Regenwasserkanal und der konterminierte Lkw mussten von einer Fachfirma gereinigt werden.

Nachdem keine gesundheitsschädlichen Stoffe mehr gemessen werden konnten, gaben die Einsatzkräfte den Betrieb wieder frei. Drei Mitarbeiter wurden leicht verletzt, sie wurden wegen Übelkeit und Atemwegsreizungen in ein Krankenhaus gebracht, so die Beamten. red