1. NRW
  2. Wuppertal

Geburtenziffer ist seit Jahren gestiegen.

Analyse : Der Baby-Boom schwächt sich ab

Analyse Die Zahl der Geburten wird 2018 voraussichtlich geringer als im Vorjahr sein.

Der Geburten-Boom hat in Wuppertal länger angehalten als im Landesdurchschnitt. 2018 wird er sich voraussichtlich aber ebenfalls abschwächen.

In den letzten Jahren gab es jedes Jahr mehr Neugeborene in Wuppertal: Seit 2012 ist die Zahl der Geburten kontinuierlich gestiegen: 2012 kamen in Wuppertal 2873 Kinder auf die Welt, ihre Zahl ist bis 2017 auf 3644 gestiegen.

Der Zuwachs liegt auch daran, dass die Zahl der Kinder pro Frau angestiegen ist. Statistisch wird das mit der sogenannten Geburtenziffer gemessen (siehe Kasten). Das Landesamt für Statistik hat jetzt aktuelle Zahlen dazu veröffentlicht.

Die Geburtenziffer in Wuppertal lag 2012 bei 1,40 Kindern pro Frau, stieg bis 2017 auf 1,66 Kinder pro Frau. Dass das auch etwas mit Zuwanderung zu tun hat, zeigt ein Vergleich der Geburtenziffern bei Frauen mit deutscher und denen mit anderer Staatsangehörigkeit.

Bei Frauen mit deutscher Staatsangehörigkeit in Wuppertal liegt die Geburtenziffer aktuell bei 1,39 Kindern pro Frau, bei Frauen anderer Staatsangehörigkeit bei 2,54 Kindern. Aber auch deutsche Frauen bekommen wieder mehr Kinder als noch vor einigen Jahren: Die Geburtenziffer lag 2012 in Wuppertal noch bei 1,27 Kindern pro Frau. Landesweit ist die Geburtenziffer bei deutschen Frauen höher als in Wuppertal. 2012 war sie bei 1,34, bis 2017 stieg sie auf 1,44 Kinder pro Frau.

Außerdem ist auch bei den Frauen mit nicht-deutscher Staatsangehörigkeit die Geburtenziffer gestiegen: 2012 lag sie in Wuppertal noch bei 1,98 Kinder pro Frau – 2017 bei 2,54. Hier lässt sich vermuten, dass der Anteil der Frauen in der Stadt gestiegen ist, die aus solchen Ländern kommen, in denen mehr Kinder pro Familie üblich sind.

Der Trend der steigenden Geburtenziffern hat sich landesweit 2017 nicht mehr fortgesetzt. Sie fiel minimal von 1,62 Kinder auf 1,59 Kinder pro Frau, in Wuppertal war das noch nicht zu erkennen. Aber der Stadt-Statistiker Oliver Pfumfel erläutert, dass zumindest bei der absoluten Zahl der Geburten 2018 ein leichter Rückgang zu sehen ist. Bis zum 30. September 2018 sind in Wuppertal 2662 Kinder auf die Welt gekommen. Im Vorjahr waren es bis zu diesem Datum schon 2785. Pfumfel rechnet damit, dass die Gesamtzahl der Neugeborenen 2018 etwa bei 3400 bis 3500 liegen wird.