1. NRW
  2. Wuppertal

Gamestop schließt zwei von drei Filialen in Wuppertal​

Videospiele-Handel : Gamestop schließt zwei von drei Filialen in Wuppertal

Das Unternehmen hat sich bereits aus der Elberfelder Fußgängerzone zurückgezogen - jetzt folgt der Barmer Werth.

Der Videospiel-Filialist Gamestop zieht sich größtenteils aus Wuppertal zurück. In Kürze wird es vor Ort nur noch eine von drei Ladenlokalen geben.

Die Filiale an der Poststraße in Elberfeld ist bereits Geschichte. In das Ladenlokal ist im vergangenen Jahr ein Handy- und Tabakladen eingezogen. Nun ist hat auch die Filiale auf dem Barmer Werth den Räumungsverkauf begonnen. Bei dem offiziellen Store-Finder des Unternehmens werden beide Geschäfte nicht mehr angezeigt. Übrig bleibt das Gamestop-Ladenlokal in den Elberfelder City-Arkaden.

Gamestop hat in den vergangenen Monaten mehrere Standorte in Deutschland geschlossen, darunter auch in Krefeld, Neuss und Viersen. Laut gamespot.com hat das Unternehmen im letzten Quartal 2022 fast 95 Millionen Euro Verlust gemacht - im Vergleichsquartal 2021 waren es sogar 105 Millionen Euro Verlust.