Für den Wuppertaler SV ist das Pokalfinale das Spiel der Spiele

Meinung : Für den Wuppertaler SV ist das Pokalfinale das Spiel der Spiele

Für den Wuppertaler SV ist es das Spiel seit Jahren, wenn am Samstag um 16.15 Uhr das Finale im Niederrheinpokal angepfiffen wird. Es ist die Chance, aus einer Katastrophensaison - die sich weniger auf dem Feld als im Umfeld abgespielt hat - noch etwas Positives herauszuziehen.

Der Einzug in den DFB-Pokal würde die Zukunftschancen in dieser schwierigen Lage schlagartig erhöhen. Wer dem Verein also helfen will, sollte am Samstag ins Stadion kommen. Die Wetteraussichten sind gut - die Aussichten für den WSV als Außenseiter würden sich mit kräftiger Unterstützung von den Rängen deutlich erhöhen. Für viele der WSV-Spieler dürfte es die letzte Partie in Rot-blau sein, das Finale wird aber Ansporn genug sein, noch einmal alles aus sich herauszuholen. Dass auf der anderen Seite mit Kevin Großkreutz ein Weltmeister und weitere Ex-Profis stehen, unterstreicht die Favoritenrolle des KFC. Doch im Pokal ist bekanntlich alles möglich und die Rückrunde der Krefelder war nicht gerade beeindruckend. Also: Daumenrücken für den WSV - am besten live vor Ort.

Mehr von Westdeutsche Zeitung