Friedhelm Runge sponsert nun die SSVg Velbert

Friedhelm Runge sponsert nun die SSVg Velbert

Wuppertal. Ex-WSV-Präsident Friedhelm Runge bleibt dem Fußball weiterhin als Sponsor mit seiner Velberter Firma Emka erhalten. Regionalligist SSVg Velbert wirbt nun mit dem Unternehmen als Trikotsponsor.

Mehmet Boztepe muss sich also in Sachen Sponsorenlogo auf der Brust nicht umstellen. Der Mittelfeldspieler, den der WSV gerne behalten hätte, wechselte nach der vergangenen Saison in die Nachbarstadt und trifft dort mit Hans-Günter Bruns auch auf seinen Ex-Trainer.

„Jetzt war ein günstiger Zeitpunkt unser Engagement zu erhöhen“, sagte Sven Berghoff von Emka, und wies darauf hin, dass die Verbindung zur SSVg bereits seit den 1990er Jahrenbesteht. „Wir hoffen auf eine langfristige Zusammenarbeit“, begrüßte Velberts Vorsitzender Oliver Kuhn den neuen Trikotsponsor. Im Gegensatz zu seiner Zeit beim WSV will Runge kein Amt bei der SSVg ausüben. „Das war bei den Gesprächen nie Thema“, betonte Kuhn. Über die finanzielle Höhe des Engagements wollten weder Kuhn noch Berghoff Auskunft geben.

Derweil steht der Termin für das Nachholspiel des WSV gegen Ratingen fest. Am Sonntag, 13. Oktober, treffen beide Mannschaften im Velberter Stadion an der Sonnenblume aufeinander. Der nächste beziehungsweise erste WSV-Gegner der neuen Saison heißt am kommenden Sonntag aber FC Kray. Bei dem Essener Regionalliga-Absteiger fallen mit Kapitän Kevin Barra und Ricardo Zweck zwei Spieler aus. Kuriose Begründung: Beide Spieler treten ihren vom Verein im Mai zugesagten Sommerurlaub an. Freude herrscht dagegen beim WSV, der gestern den 250. und damit letzten Sponsoren-Namen für sein Trikot verkaufte. Somit kommen knapp 50 000 Euro in die Kasse.

Die zweite Mannschaft des WSV testet am Dienstagabend beim Bezirksligisten FSV Gevelsberg ihre Form. Anstoß im Stadion Stefansbachtal ist um 19.30 Uhr. jl/tb

Mehr von Westdeutsche Zeitung