1. NRW
  2. Wuppertal

„Freunde feiern“ für den guten Zweck

„Freunde feiern“ für den guten Zweck

Eine Party, ein Ziel: Geld für Sascha Bückemeyers Traum vom eigenen Auto zu sammeln.

Wuppertal. Sascha Bückemeyers Traum ist es, unabhängig zu sein — mit Führerschein und eigenem Auto. Ein Wunsch, den viele junge Menschen hegen und eigentlich sollte die Umsetzung des Vorhabens für den 29-Jährigen kein Problem sein. Doch Sascha ist infolge einer rheumatischen Erkrankung, Sarkoidose, kleinwüchsig.

Dank seines Rollstuhls kann der junge Wuppertaler zwar ein relativ eigenständiges Leben führen. Verletzungen und Folgeerkrankungen haben seine Mobilität aber weiter eingeschränkt — seine Welt wurde kleiner und spielt sich häufig nur zu Hause in Langerfeld ab.

Das rief die Macher der Partyreihe „Freunde feiern“, die in unregelmäßigen Abständen im Elberfelder Casuals 1907 stattfindet, auf den Plan. Samstag veranstalteten sie ein Benefiz, dessen Eintrittsgelder auf ein Spendenkonto (Mobil mit Behinderung e.V. Kontonummer 8711300, BLZ 66020500, Verwendungszweck „Sascha“) überwiesen werden sollen.

Denn: „Ich bin im Sommer gern draußen“, erzählt er. Mit einem speziell umgebauten Auto könnte Sascha nicht nur mehr am Leben seiner Freunde teilhaben. Er könnte mit seinem elektrischen Rollstuhl in den Wagen fahren und ganz alleine ins Blaue fahren — wie alle anderen auch. „Das ist mein Traum. Der Umbau kostet zwischen 80 000 und 90 000 Euro“, sagt er. Die Party im Casuals 1907 hat den 29-Jährigen diesem Traum ein Stück näher gebracht.

Cemo Yedek(24) betreibt das Lokal an der Albrechtstraße und war von der Idee einer Benefizparty sofort begeistert. „Sascha ist mit den Veranstaltern der Reihe ’Freunde Feiern’ befreundet. Gemeinsam hatten sie die Idee, eine Benefizparty zu organisieren. Da Sascha auch gern Reggaemusik hört, ist er bei uns genau richtig“, sagt der 24-Jährige, der das Casuals vor einem halben Jahr eröffnet hat. Tagsüber ist es ein Café, am Wochenende wird es nachts zum Club.

Für die Party „One Night, one Dream“ hatten sich die DJs der verschiedenen Casuals-Partyreihen zusammengetan — wie die Jungs vom Ruffcut Sound oder DJ Louis. „Ehrensache, dass wir Sascha unterstützen“, sagte MP von Ruffcut.

Und Sascha? Der war überwältigt. „Die Menschen haben meinen Respekt. Es ist ein schönes Gefühl, dass so eine Party nur für mich organisiert wird“, sagt er. Wer Sascha unterstützen möchte, kann sich auf seiner Facebook-Seite informieren: