1. NRW
  2. Wuppertal

Frau heiratet ihren Vergewaltiger

Frau heiratet ihren Vergewaltiger

Wuppertal. Er soll eine 33-jährige Landsmännin vergewaltigt und anschließend geheiratet haben - am Montag verurteilte das Landgericht einen 43-jährigen Türken zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren.

Laut Staatsanwaltschaft hat der Angeklagte im Februar 2009 das mutmaßliche Opfer in einem Industriegebiet an der Schwesterstraße im Auto vergewaltigt. Anschließend soll er mit der 33-Jährigen zusammen etwas trinken gewesen sein, bevor er mit ihr ein weiteres Mal in das Industriegebiet fuhr, wo er die Frau erneut vergewaltigt haben soll.

Hintergrund der Tat soll der Wunsch des Angeklagten gewesen sein, die Frau - eine alleinerziehende Mutter - zu heiraten. Sie selbst hatte vor Gericht ausgesagt, dass sie den Mann erst das dritte Mal getroffen habe, als er ihr einen Antrag gemacht hat. Sie lehnte ab.

Einen Tag nach der Vergewaltigung willigte sie in die Heirat ein - sie fühlte sich entehrt. Zur Anzeige kam es erst, als eine Freundin die Polizei einschaltete. Verteidiger Stefan Rehm hatte Freispruch für den 43-Jährigen gefordert. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.