1. NRW
  2. Wuppertal

Frau (64) in Wuppertal wird gegen Polizei bei Maskenkontrolle tätlich

Corona : 64-Jährige wird gegen Polizisten bei Maskenkontrolle tätlich

Auf den Hinweis, dass Sie ihre Maske nicht vorschriftsgemäß trage und ihren Ausweis zeigen solle, wurde eine 64-Jährige in der Barmer Fußgängerzone aggressiv und musste anschließend ins Polizeigewahrsam.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war es am Samstag in der Barmer Innenstadt zu einem Vorfall im Zusammenhang mit den zur derzeit Überwachung des Coronaschutzes üblichen Maskenkotrollen gekommen. Eine 64-jährige Wuppertalerin wurde gegen 15:30 Uhr von der Polizei in der Fußgängerzone im Werth darauf angesprochen, dass sie ihren Mund-Nasen-Schutz unter dem Kinn und somit nicht korrekt trug. Sie wurde laut Polizeibericht daraufhin verbal aggressiv und verweigerte die Herausgabe ihrer Ausweispapiere. Da die Polizisten darauf beharrten, habe sie zudem mehrfach in Richtung Kopf, Oberkörper und Extremitäten der Beamten geschlagen. Dabei habe sie eine Polizistin so verletzt, dass diese im Krankenhaus ambulant behandelt werden musste. Die 64-Jährige musste anschließend ins Polizeigewahrsam, wurde erst am nächsten Morgen wieder entlassen. Auf sie wartet nun eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollzugsbeamte und eine Geldstrafe wegen Ordnungswidrigkeit, weil sie den Mund-Nasen-Schutz in der Fußbgängerzone nicht vorschriftsgemäß getragen hatte.