Franzi Rockzz im Wuppertaler Swane: Ein netter Plausch und Songs von Herzen

Wuppertaler Kultur : Ein netter Plausch und Songs von Herzen

Gitarre und rauchige Stimme: Franzi Rockzz überzeugte im Café Swane das Publikum.

Noch fast einen ganzen Monat dauert das Swane Musik Sommerfestival „Von Wuppertal, für Wuppertal“. Kultur als Schlüssel zum Kennenlernen für Menschen unterschiedlicher Herkunft und Lebensart, denn verschiedene Künstler werden Eindrücke ihres Landes vermitteln. Im dritten Jahr gibt es unter diesem Motto Konzerte, DJ’s und Lesungen.

Eine Gitarre und eine gute Stimme genügen dabei, um einen unterhaltsamen und abwechslungsreichen Abend zu gestalten. So auch bei der Wuppertalerin Sängerin und Songwriterin Franzi Rockzz. Mit ihrer dunklen, leicht rauchigen Stimme, hatte sie das Publikum schnell in ihren Bann gezogen.

Seit 2007 bringt die junge Künstlerin ihre Musik solo oder mit Band auf die Bühne und hat dabei ein Repertoire, bei dem wohl jeder Zuhörer sich wiederfinden und wohlfühlen kann. Mal melancholisch, wenn sie von ihrer verlorenen Liebe erzählt, dann eher heiter bei „Until the time will come“ ein Lied darüber, dass sie immer singen möchte. Stimmungsvoll sind ihre balladesken Stücke und immer setzt sie die Variationsbreite ihrer Stimme gezielt ein.

Kein Schnörkel und
immer geradeaus

Darüber hinaus vergisst sie einen leichten Plausch mit ihrem Publikum nicht. Schnell ist man in Kontakt, es wird gemütlich geplaudert, man kennt sich im Swane und Franzi Rokkzz erzählt, dass ihr „Heaven`s Gate“ von dem sie zuvor gesungen hat, auch ein Spaziergang am Meer sein kann, denn in Kürze wird sie auf Tour in nördliche Richtung gehen. Auftritte in Sankt Peter-Ording oder Lübeck erwarten sie im August, aber auch in München.

Die Fangemeinde der Self-made-Sängerin wächst und das liegt an ihrer handfesten, abwechslungsreichen Musik und an der Stimme, der man immer weiter lauschen möchte. Ihre Musik ist persönlich, kommt daher aus dem Herzen und das merkt man. Kein Schnörkel, geradeaus und ausdrucksstark mit ihrer Botschaft: Keep on Rooking!“.

Die Konzerte im Rahmen des Festivals starten immer um 21 Uhr. Im Anschluss daran folgt der abendliche Ausklang mit DJ-Interpretation. Das nächste Konzert ist am Freitag, dem 3. August mit Melissa Muther (Mel Soul).

Franzi Rokkzz wird am 26. August zur Ausstellungseröffnung „Mütter des Grundgesetzes Wuppertal“ im Lichthof des Rathauses in Barmen um 18 Uhr zu hören sein. Am 21. September spielt sie im Domhan, Marienstraße 36, Wuppertal

www.franzi-rockzz.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung