1. NRW
  2. Wuppertal

Fotoausstellung von Lost Places in der Bibliothek Wuppertal​

Historisches : Fotoausstellung von Lost Places in der Stadtbibliothek Wuppertal

Bilder aus den Beelitz-Heilstätten und den Heilstätten Grabowsee sind im Treppenhaus der Zentralbibliothek in Elberfeld zu sehen.

Die Orte dienen nicht selten als Filmkulisse. Fritz Zander zeigt Bilder von Lost Places, aus den Beelitz-Heilstätten und den Heilstätten Grabowsee in Brandenburg, im Treppenhaus der Zentralbibliothek.

Die Ausstellung ist von Donnerstag, 8. Dezember, bis Freitag, 20. Januar, zu den regulären Öffnungszeiten im Treppenhaus der Zentralbibliothek an der Kolpingstraße 8 zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Der Fotokünstler liebt die großartige Architektur der Jahrhundertwende mit ihren Deckengewölben, Fenstern und Türen. Ihn fasziniert die Ästhetik des Verfalls, wie sie durch den bröckelnden Putz und die abblätternde Farbe entsteht. Auf seinen wiederholten Reisen an diese Orte bewundert er seit Jahren, wie sich die Natur ihr Terrain langsam zurückerobert.

Beim Fotografieren richtet er sein Auge auf all diese Details und verstärkt die Wirkung des Gesehenen durch Nachbearbeitung der Bilder am PC. Diese erhalten ihren letzten Schliff durch das Ausbelichten auf Fotopapier, Leinwand oder Alu Dibond. Einige ausgewählte Motive hat Zander mit je einer handgefertigten Collage links und rechts des jeweiligen Fotos zu Triptychen gestaltet.

Fritz Zander, Jahrgang 1950, wohnt in Wuppertal-Elberfeld, hat als Hobby-Fotograf begonnen und seine Werke bereits in einigen Gruppen- und Einzelausstellungen gezeigt, darunter in der „Galerie im Turm“ und im Rahmen der WOGA (Wuppertaler offene Galerien und Ateliers). Seit 2007 ist er Mitglied im Fotoforum-Wuppertal der Christuskirche. 2020 hat er sein Atelier im Atelierhaus Scheffelstraße eingerichtet.