Infrastruktur in Elberfeld : Land fördert Kluser Brücke mit 2,31 Millionen

Die Kluser Brücke in Wuppertal soll erneuert werden, dazu gibt es Fördermittel vom Land NRW.

Das Land NRW will sich mit 2,31 Millionen Euro an der Erneuerung der Kluser Brücke im Verlauf der B7 in Wuppertal-Elberfeld beteiligen, das teilten die Landtagsabgeordneten Dr. Christian Untrieser und Jens-Peter Nettekoven (beide CDU) mit. Die Mittel stammen aus dem Programm zur Förderung des kommunalen Straßenbaus 2021. Ein gut ausgebautes Straßennetz mit den dazugehörigen Brücken könne die Infrastruktur nachhaltig verbessern, so die Landtagsabgeordneten. „Die Förderung der kommunalen Straßeninfrastruktur kommt allen in Wuppertal zu Gute“, sagen Untrieser und Nettekoven. „Deshalb freuen wir uns, dass Wuppertal ebenfalls von dem Förderprogramm profitiert.“ Die Kluser Brücke soll von Herbst 2021 bis Sommer 2022 grundhaft erneuert werden, so die Stadtverwaltung. Der Rat der Stadt hatte 2019 die Renovierung der Kluser Brücke beschlossen. Bei weiteren Untersuchungen war zusätzlicher Erneuerungsbedarf festgestellt worden, wodurch sich eine Kostensteigerung von ursprünglich 2,2 Millionen Euro auf etwas mehr als 3 Millionen Euro ergab. Ein Viertel des Geldes will die Stadt beisteuern, der Rest soll mit den Fördermitteln des Landes finanziert werden. Red