FOC Wuppertal Klage Remscheid Begisches Land

Kommentar : Zeit der Abschiede

Wenn die Blumensträuße gezückt werden, dann geht es meist Richtung Saisonende. Nicht jeder kann seine langjährigen Mitspieler oder Trainer allerdings gebührend feiern, weil das ein oder andere noch nicht geklärt ist.

So fiel der Abschied von vier verdienten Akteuren beim WSV gestern auch etwas klein aus, denn das große Ziel Pokal steht ja noch an. So mancher wird eventuell ganz auf den Blumenstrauß verzichten müssen, denn ob von der Mannschaft, die am Sonntag gegen Köln auf dem Platz stand, noch sehr viele bleiben werden, ist  fraglich.

Geklärt ist dagegen alles beim TV Beyeröhde, der seine Handball-Zweitligasaison am Samstag ohne offene Fragen abschließen konnte. Da hat es Trainer Martin Schwarzwald mehr als verdient, dass er einen würdigen Abschied erhalten hat. Was er aus der Mannschaft gemacht hat, ist aller Ehren Wert und man kann seiner Nachfolgerin nur wünschen, dass sie diese erfolgreiche Arbeit fortsetzt. Apropos erfolgreich: Der Doppelaufstieg der WSV A- und B-Jugend in die Bundesliga ist bemerkenswert und sollte ein Pfand für die Zukunft sein.

guenter.hiege@wz.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung