1. NRW
  2. Wuppertal

Flüchtlingshilfe verbindet Diskussion mit Delikatessen

Flüchtlingshilfe verbindet Diskussion mit Delikatessen

Köche beantworten Fragen zum Thema Migration.

Haßlinghausen. Werden Frauen in der arabischen Welt einfach unter Schleiern versteckt und haben nichts zu sagen? Das ist nur eine von vielen Fragen, die sich rund um das Thema Migration drehen und beim neuen Projekt der Flüchtlingshilfe Sprockhövel beantwortet werden. Wer sich für die Geschichten und Fragen rund um Zuwanderung interessiert, ist bei Cross Culture Cooking in jedem Fall richtig. Auf der Internetplattform YouTube gibt es bereits erste Ergebnisse zu sehen — in Form von drei Filmen, von denen noch drei weitere folgen sollen.

Das Projekt-Konzept ist denkbar einfach und steht unter dem Motto „Diskussion und Delikatessen“. Die Rezepte kommen aus aller Welt, die Köche ebenso. Und sie haben viel zu erzählen. In der ersten Folge widerlegt die Libanesin Riem Vorurteile über Frauen in der arabischen Welt, in der zweiten stellt sich Aliaa aus Pakistan vor, früher ein Mann und heute eine Frau. In der dritten Folge diskutiert der niederländische Professor Dennis Dijkzeul über die Ursache von Konflikten, vor denen heute viele Menschen fliehen, und die ihren Ursprung in der Politik des Westens haben. Kurzum: Bei der sechsteiligen Veranstaltungsreihe erläutern und diskutieren Fachleute mit Miriam Venn von der Flüchtlingshilfe Themen rund um Migration und Flucht, während sie kochen. Filmemacher Markus Matzel hat das Ganze mit der Kamera festgehalten. „Zum Anschauen, Nachdenken und Nachkochen“, wie Miriam Venn erklärt.

Die kommenden Folgen präsentieren das Schicksal der Afghanen Milad und Rasuli auf der Flucht vor den Taliban, die Angstforschung des Psychologen Professor Jürgen Margraf sowie das tamilische Multitalent George Dias, studierter Biologe und Ökonom, Kochbuchautor, Lehrer und vereidigter Gerichtsdolmetscher.

Gefördert wird das Projekt durch den Förderfonds Interkultur Ruhr des Regionalverbandes Ruhr. Das Haßlinghauser Unternehmen Food Professionals Köhnen hat seine Showküche am Kohlentreiberweg zur Verfügung gestellt.

youtube.com/c/ crossculturecooking