1. NRW
  2. Wuppertal

Flüchtlingshilfe: Flüchtlingshilfe bedankt sich bei Helfern

Flüchtlingshilfe : Flüchtlingshilfe bedankt sich bei Helfern

Vereinsmitglieder laden für Samstag zu einem internationalen Fest in die OT Höhe ein.

Mit einem großen Fest in der Offenen Tür Höhe möchten sich Helfer und Geflüchtete am Samstag, 8. September, bei den Vohwinkelern für ihre Unterstützung bedanken. Dadurch soll auch ein positiver Gegenpol zu den jüngsten Ereignissen gesetzt werden.

„Gerade jetzt ist es wichtig, Flagge zu zeigen“, sagt Vereinsvorsitzender Wolfgang Kaiser.  Es gebe zahlreiche gute Beispiele für eine gelungene Integration“, betont er. Lowand Ahmad kam etwa vor drei Jahren nach Deutschland und macht aktuell eine Ausbildung zum Zahntechniker. Der 24-jährige Kurde aus Syrien hat sich mit viel Fleiß die deutsche Sprache angeeignet und beherrscht sie mittlerweile fließend. Anfangs nutzte er dafür Youtube-Videos, später folgte ein intensiver Sprachkurs. „Ich habe von Anfang an den Kontakt zu den Menschen hier gesucht und bin dabei sehr freundlich aufgenommen worden“, berichtet Ahmad. Daher ist es ihm wichtig, durch die Mitorganisation des Festes etwas zurückzugeben.

Die Organisatoren haben ein großes Programm geplant

Ähnlich geht es Masud Abdullahi, der ebenfalls fließend Deutsch spricht. „Für mich war es sehr wichtig, die Sprache zu lernen, um mich hier verständigen zu können“, erzählt der 30-jährige Somalier. Bereits vor seiner Ankunft in Deutschland hat er ein Bachelor-Studium in Betriebswirtschaft absolviert. Dieses will er in Wuppertal fortsetzen und belegt dazu an der Universität entsprechende Vorbereitungskurse. Beruflich möchte sich Masud Abdullahi in Richtung Finanzcontrolling und Wirtschaftsprüfung entwickeln. „Ich bin allen, die mich unterstützt haben, sehr dankbar“, betont Abdullahi. Er arbeitet ehrenamtlich als Dolmetscher und wird das Dankeschön-Fest moderieren.

Alle Beteiligten hoffen auf viele Besucher. Das Fest findet am kommenden Samstag, 8. September, von 14 bis 17 Uhr in der OT Höhe, Höhe 67, statt. Dafür sind ein Buffet mit internationalen Speisen und ein vielfältiges Musikprogramm geplant. Unter anderem gibt es somalischen Gesang und Tanz. Außerdem tritt die Mandolinengruppe „Al Watan“ auf. Alle Bürger sind zu der Veranstaltung eingeladen. Der Eintritt ist frei. Mehr Informationen gibt es im Internet.