1. NRW
  2. Wuppertal

Flüchtiger Täter sticht Mann am Wuppertaler Arrenberg fast tot​

Brutaler Angriff : Flüchtiger Täter sticht Mann am Wuppertaler Arrenberg fast tot

Das Leben des 45-jährigen Opfers musste per Notoperation gerettet werden. Eine Mordkommission ermittelt.

Ein Streit zwischen drei Männern endete in Wuppertal mit einem versuchten Mord. Wie die Polizei jetzt mitteilt, gab es bereits in der Nacht zu Sonntag in einem Mehrfamilienhaus am Wuppertaler Arrenberg eine blutige Auseinandersetzung.

Dabei stach der mutmaßliche Täter mit einem Messer auf seinen 45-jährigen Kontrahenten ein. Zwei Mal traf die Klinge den Mann schwer und führte zu lebensgefährlichen Verletzungen. Diese mussten noch in der Nacht bei einer Notoperation versorgt werden.

Der 33-jährige Angreifer rannte fort und konnte von der Polizei im Rahmen einer Fahndung auch nicht ergriffen werden. Zu dem Verhältnis der Männer zueinander konnte die Staatsanwaltschaft am Dienstag noch keine Aussage treffen. Der mutmaßliche Täter sei auf der Flucht, so Staatsanwalt Patrick Penders. Jetzt ermittelt eine mehrköpfige Mordkommission.