1. NRW
  2. Wuppertal

Flamenco-Rhythmen und Folk-Blues-Songs

Flamenco-Rhythmen und Folk-Blues-Songs

In den nächsten Tagen gibt es viel Livemusik für Freunde von Jazz, Blues und Co.

Heute führt eine musikalische Reise mit der vierköpfigen Musikgruppe „Gulzoda“ um die junge Sängerin Gulzoda Khudoinazarova nach Transoxianien. Um 18 Uhr werden die Musiker aus Usbekistan in der Hauptkirche Unterbarmen, Martin-Luther-Straße 16, auf traditionellen Instrumenten ihre Shashmagam-Musik auf sechs Tonleitern vorstellen.

Rainers

Jazzcorner

Ebenfalls heute treten als Trio „3Style“ im Rahmen der Reihe „Open Stage“ um 20 Uhr im Swane-Café, Luisenstraße 102a, als Opener auch bekannte Jazzmusiker auf. Dahinter verbergen sich der Schwelmer Cajon-Spieler Michael Fehst, Dietrich Rauschtenberger am Sopransaxofon, sowie Jazzbassist Sven Vilhelmsson, die bei ihren Improvisationen verschiedene Musikstile mischen werden.

Weniger Jazz, aber Barockmusik auf seltenen Instrumenten spielt die belgischen Gruppe „FolliArt“ morgen, 20.30 Uhr, in der Reihe „Unerhört“ in der Neuen Kirche, Sophienstraße 39, in der sonst überwiegend Jazz und improvisierte Musik zu hören ist. Das Trio mit Geige, Bratsche, Viola, Orgel und Cembalo lässt sich zweifelsfrei zur Avantgarde der zeitgenössischen Interpretation barocker Werke zählen. Im Jazzclub im Loch, Ecke Ekkehardstraße/Plateniusstraße, tritt am Samstag um 20 Uhr das vielfach ausgezeichnete Quartett Hornstrom auf und zeigt, wie man mit zwei Posaunen, Kontrabass und Schlagzeug Musik machen kann. Komplexität und Spaßfaktor gehen hier nicht getrennte Wege, sondern miteinander aus. Einlass 19 Uhr, ab 22 legt ein Bar-DJ auf.

Die „Wiederauferstehung“ der Barmer Ersatzkapelle (B.E.K.) vor zehn Jahren wird am kommenden Samstag um 19 Uhr mit einem Konzert im Ort, Luisenstraße 116, gefeiert. B.E.K. ist eine Blaskapelle mit derzeit 16 Musikern, die Musik aus aller Welt zwischen Pop und Jazz spielen. Beim Auftritt des Flamenco Jazz Trio Torazón, um die aus Spanien stammende Sängerin Rosa Enciso, am kommenden Sonntag um 18 Uhr im Swane-Café, Luisenstraße 102a, treffen feurige Flamencorhythmen der Gitarre auf expressiven Gesang und leidenschaftlich jazzige Töne der Violine.

Am Sonntag spielt um 16.30 Uhr das Bo Wigger Duo in der Quermalerei, Deweerthstraße 2, ein vielseitiges Repertoire von Folk-Blues-Roadsongs der 60er und 70er Jahre.

Bis nächste Woche wünscht anregende, spannende und unterhaltsame Musikabende,

Ihr und Euer Rainer Widmann