1. NRW
  2. Wuppertal

Finn entdeckt den Wuppertaler Zoo

Finn entdeckt den Wuppertaler Zoo

Finn ist wieder da - diesmal mit einer Entdeckungsreise im Zoo. Und das nächste Buch ist bereits in Planung.

Wuppertal. Inspiriert von ihrem damals fünf Jahre alten Sohn, der eine Vorliebe für die Schwebebahn hat, schrieb die Wuppertalerin Lucia D’Armento Sahin 2013 das erfolgreiche Kinderbuch „Finn unterwegs mit der Schwebebahn“. Heute erscheint pünktlich zu Ostern die Fortsetzung der Geschichte im Verlag Edition Köndgen. Im zweiten Abenteuer „Finn unterwegs im Grünen Zoo Wuppertal“ überrascht Opa Paul seinen Enkel Finn mit einem Zoobesuch. Gemeinsam füttern sie Seelöwen, tanzen mit Pinguinen und besuchen Tuffi und die anderen Elefanten. Durch kindgerechte Texte und die dazugehörigen, bunten Illustrationen von Ariane Rudolph lernen die jungen Leser nicht nur die Tiere des Zoos kennen, sondern auch, warum einige Wildtiere in ihrer Heimat vom Aussterben bedroht sind. Die Zielgruppe der Bilderbücher sind lernbegierige Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter.

In Wuppertal habe eine Buchreihe gefehlt, in der die Stadt aus der Sicht eines Kindes erklärt wird. Durch die Bücher der Wuppertaler Autorin soll sich das ändern: „Bei der Reihe ,Finn unterwegs’ geht es darum, wie der kleine Finn die Sehenswürdigkeiten der Stadt entdeckt“, sagt sie.

Sandra Balcke, Verlagsmanagerin

Ein drittes Buch über die Abenteuer von Finn und seinem Opa ist bereits in Planung: „Wir haben schon viele Ideen, aber wissen noch nicht genau, wo es für Finn als nächstes hingeht“, sagt Autorin Lucia D’Armento Sahin. „In Wuppertal gibt es für Finn noch viel zu entdecken“, bestätigt auch Verlagsmanagerin Sandra Balcke.

Für ein regionales Werk ist das erste Buch auf großes Interesse gestoßen - und befindet sich bereits in der dritten Auflage. Die erste Auflage des neuen Buches wurde daher gleich in höherer Stückzahl gedruckt.