Wohnungsbrand Feuerwehr rettet zehn Menschen in Wuppertal-Wichlinghausen

Wuppertal · Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei. Im Laufe der Nacht kam es zu einem weiteren Brand in einem Gewerbegebiet.

An der Handelstraße musste die Feuerwehr Bewohner retten.

An der Handelstraße musste die Feuerwehr Bewohner retten.

Foto: Tim Oelbermann

Die Feuerwehr hat am späten Mittwochabend einen Brand in einer Wohnung in Wichlinghausen gelöscht. Die Helfer wurden gegen 23 Uhr zur Handelstraße gerufen. Dort schrien mehrere Bewohner bereits an Fenstern und auf Balkonen um Hilfe. Eine Wohnung im 2. Geschoss brannte in voller Ausdehnung und die Flammen drohten, auf die darüberliegende Etage überzugreifen.

Insgesamt rettete die Feuerwehr fünf Personen über eine Drehleiter und fünf Personen über das Treppenhaus. 17 Menschen wurden vor Ort versorgt, laut Angaben der Feuerwehr kam einer davon ins Krankenhaus.

Das Feuer war schnell gelöscht, aber das Haus ist zurzeit nicht mehr bewohnbar. Die Stadt brachte die wohnungslosen Familien unter. Die Kriminalpolizei war vor Ort, weil die Brandursache noch zu klären ist. Die Ermittlungen laufen.

Später, gegen 3.40 Uhr, rückte die Feuerwehr zu einem weiteren Brand aus. Im Gewerbegebiet an der Schützenstraße am Sedansberg brannte das Dach eines leer stehenden Gebäudes. Dieses grenzt an den dortigen Aldimarkt, bei dem auch Teile des Gebäudes vom Feuer betroffen gewesen sein sollen. Umfangreiche Nachlöscharbeiten waren nötig, bei denen auch eine Drohne zum Einsatz kam. Verletzt wurde niemand.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort