Jugendfeuerwehr: Feuerwehr-Nachwuchs legt Jugendflamme ab

Jugendfeuerwehr : Feuerwehr-Nachwuchs legt Jugendflamme ab

Kinder und Jugendliche erhielten in Hahnerberg ihre Auszeichnungen.

Die Jugendflamme gibt es es in drei Stufen, welche die Nachwuchsbrandschützer im Laufe ihrer Jugendfeuerwehr-Laufbahn absolvieren können. Die erste Stufe, die normalerweise in den ersten zwei Jahren ihrer Tätigkeit abgelegt wird, befasst sich mit den Grundlagen wie den Bestandteilen eines Notrufes und dem Aufbau eines „Strahlrohres“, wie Alex Eckermann, Stadtjugendfeuerwehrwart Wuppertal, erklärt. Im dritten und vierten Jahr der Zugehörigkeit folge dann die zweite Stufe, in der bereits detailliert eine Verkehrsabsicherung und Fragen zur Gerätekunde abgefragt werden.

Die Jugendfeuerwehr besteht in Wuppertals aus zwölf Gruppen

Neben rund 40 Ausbildern und Jugendwarten aus der ganzen Stadt fanden sich jetzt auch Helfer des Löschzuges Hahnerberg zusammen, die die Kinder mit Speisen und Getränken versorgten. Zugführer Daniel Rupp ließ es sich nicht nehmen, für den Nachwuchs selbst am Grill Steaks und Würstchen zuzubereiten.

40 Jugendfeuerwehrmitglieder erreichten die Stufe I, 31 Kinder- und Jugendliche sogar die zweite Stufe. Vorbereitet wurden sie im Vorfeld im ganzen Stadtgebiet in ihren jeweiligen Jugendgruppen.

Die Jugendfeuerwehr Wuppertal besteht aus zwölf Gruppen durch die gesamte Stadt verteilt. Vom westlichsten Vohwinkel bis zur östlichsten Gruppe FHBW, welche erst vor kurzem ihr 25. Jubiläum gefeiert hatten.

Eckermann weiter: „Trotz des heißen Wetters haben alle ihre volle Leistung gezeigt und uns von ihrem Können überzeugt. Wir hatten im Vorfeld aber einige Stationen in den Schatten verlegt.“ Mit einem Schmunzeln ergänzte er, dass Nachwuchs in der Jugendfeuerwehr immer willkommen ist.

Wer Interesse hat, kann sich per E-Mail an stadt-jf@jf-wuppertal.de informieren.