1. NRW
  2. Wuppertal

Feuerwehr löscht Brand in der „Gelben Villa“

Einsatz : Feuerwehr löscht Brand in der „Gelben Villa“

Einsatz am Montagabend: Sechs Personen wurden leicht verletzt.

Als „Lost Place“, also „vergessener“ oder „verlassener Ort“, ist die leerstehende Villa am Robert-Koch-Platz bekannt und hat unter Fotografen als „Gelbe Villa“ eine gewisse Berühmtheit erlangt. Am Montagabend gegen 18.30 Uhr musste nun die Feuerwehr nach Barmen ausrücken. Zeugen hatten einen Brand gemeldet. Das Feuer war schnell gelöscht, sechs Personen, meist Jugendliche, wurden jedoch durch die Rauchentwicklung leicht verletzt.

„Sie klagten über Schwindel und Halsschmerzen“, so ein Sprecher der Polizei. Insgesamt sei gut ein Dutzend junger Leute an der Immobilie angetroffen worden. Ein Teil wurde von der Polizei im Anschluss den Erziehungsberechtigten übergeben. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen. Es steht der Verdacht auf Brandstiftung im Raum. In der Vergangenheit hatte es dort schon mehrfach gebrannt.

Die „Gelbe Villa“, die schon von der A-46-Ausfahrt Barmen gut zu erkennen ist, steht seit Jahren leer und lockt immer wieder ungebetene Gäste an. Einen Namen hat sie sich allerdings auch unter Lost-Places-Fotografen gemacht. Im Internet gibt es zahlreiche Verweise auf das Wuppertaler Bauwerk.

Autor Daniel Boberg hat sie zum Beispiel in seinem im vergangenen Jahr erschienenen Bildband „Verlassene Ort in Nordrhein-Westfalen“ als eins von zwei Beispielen aus Wuppertal verewigt. Allerdings habe er nur Außenaufnahmen gemacht, wie er im Gespräch mit der WZ damals betonte. est