Kultur Zweitägiges Festival im Wuppertaler Ort erinnert an Peter Kowalds Pioniertaten

Wuppertal · Menschen und ihre Musik verbinden.

 Eigens zusammengestellte Festivalband: mit Schlagzeuger Fabian Arends, Kontrabassist Reza Askari und Trompeter Nikolaus Neuser.

Eigens zusammengestellte Festivalband: mit Schlagzeuger Fabian Arends, Kontrabassist Reza Askari und Trompeter Nikolaus Neuser.

Foto: Taro Kataoka

Rastlos Reisender, unermüdlicher Netzwerker: Peter Kowald wäre am Sonntag 80 Jahre alt geworden. Zu Ehren des früh verstorbenen Musikers wurde am Wochenende im Ort gefeiert. Das Atelier an der Luisenstraße wurde in den Neunzigern bekannt, als Kowald „365 Tage am Ort“ blieb und Kollegen aus der ganzen Welt zu sich einlud. Dank der Peter Kowald Gesellschaft (PKG) können Künstler aller Sparten die Räume bis heute als ihre Bühne nutzen.