1. NRW
  2. Wuppertal

FDP fragt nach Gründen für Kostenexplosion

FDP fragt nach Gründen für Kostenexplosion

Die FDP-Ratsfraktion nimmt die jüngsten Probleme bei der Realisierung des Besucherzentrums am Engelshaus, der Sporthalle an der Nevigeser Straße und das Scheitern des Radhauses am Döppersberg zum Anlass, nach den Gründen dafür zu fragen und zu erfahren, was die Verwaltung zukünftig dagegen unternehmen wird.

„In den letzten Jahren finden sich auf Ausschreibungen der Stadt immer weniger Firmen, die ein Angebot abgeben wollen beziehungsweise die zu vergebenen Leistungen auch erbringen wollen. Hierfür sollte es Gründe geben, die es zu benennen und zu ändern gilt“, so Alexander Schmidt, Vorsitzender der FDP-Fraktion. „Weiter ist es regelmäßig so, dass kalkulierte Kostenrahmen nicht eingehalten werden. Hierbei kommt es teilweise zu immensen Steigerungen der ursprünglich angesetzten Kosten. Auch und gerade durch die öffentliche Hand sind solche Kostenexplosionen den Bürgern kaum zu vermitteln.“ Die FDP wolle in ihrer Ratsanfrage unter anderem wissen, welche Ursachen die Verwaltung sieht, dass es bei öffentlichen Bauprojekten zunehmend zu deutlichen Überschreitungen der kalkulierten Kosten kommt. Red