Fantasy-Convention: Diese acht Star-Gäste kommen im August nach Schloss Burg

„Games of Throne“ und „Herr der Ringe“ : Schloss Burg: Diese acht Stargäste kommen zum Fantasy-Wochenende

Fantasy-Fans können im August mit einem Staraufgebot auf Schloss Burg rechnen. Besonders die Anhänger von „Herr der Ringe“ und „Games of Thrones“-Saga dürfen sich freuen. Die Karten für die Veranstaltung im August könnten bald vergriffen sein.

Der wohl bekannteste Star ist von kleiner Statur und hat große, haarige Füße – zumindest in seiner Rolle. Die Rede ist von Pippin aus „Herr der Ringe“. Der schottische Schauspieler Billy Boyd verkörperte den Hobbit – und ist einer von acht Stargästen, die am Samstag, 24., und Sonntag, 25. August, auf Schloss Burg sein werden.

Dann kommen vor allem Fans von „Game of Thrones“ (GoT) auf ihre Kosten. Und trotz des Augusts naht auf Schloss Burg der Winter: Denn Vladimir Furdik wird dabei sein, der den Nachtkönig mimte. Gethin Anthony hat sich angekündigt, er spielte in den ersten beiden Staffeln den Renly Baratheon. David Bradley ist sicher der renommierteste Schauspieler, unter anderem auf Englands Theaterbühnen: Er machte sich international als Walder Frey in GoT einen Namen – und als Argus Filch in der Reihe „Harry Potter“. Auch ein Dothraki ist zu Gast: Staz Nair spielte Qhono.

Die acht bislang bekannten Namen werden komplettiert durch Rupert Francis Young (Sir Leon aus der Fernsehserie „Merlin – Die neuen Abenteuer“) und Ryan Gage (Alfrid in „Der Hobbit“). Zudem wurde am Montagabend auf der Homepage der bislang einzige weibliche Stargast veröffentlicht: Georgie Hirst aus „Vikings“.

„Zehn Stars sind das Minimum, das wir erreichen wollen“, berichtet Filipe Tavares, Sprecher des Veranstalters Cool Conventions. Wer die Stars sehen möchte, sollte sich beeilen. „Der Verkauf ist sehr gut angelaufen. Wenn es so weitergeht, sind wir in den nächsten Tagen ausverkauft.“

Markus Borchert, Geschäftsführer von Cool Conventions, hat Referenzen in der Szene, richtet unter anderem die German Comic Con in Dortmund, München und Berlin aus. Daher der neue Name der Veranstaltung mit Verweis auf Schloss Burg: „German Castle Con“. Der bisherige Veranstalter, MFC Events, hatte die „Medieval Fantasy Convention“ im März abgesagt. Cool Conventions sprang ein. „Wir können das in kurzer Zeit bewältigen, weil wir Experten auf dem Gebiet sind. Aber ohne richtige Location bringt das alles nichts. Wir sind sehr froh, dass wir in einer tollen Kulisse auf einer gewachsenen Veranstaltung aufbauen können“, erklärte Tavares.

„German Castle Con“: Viel ändern soll sich nicht

Viel ändern werde sich nicht. „Wir haben ein ähnliches Konzept, können aber bekanntere Stars aufbieten. Das ist schon eine andere Liga.“ Und die neuen Veranstalter denken bereits an die nächsten Jahre: „Das entwickelt sich bestimmt noch weiter.“

Doch nicht nur Autogramme und Fotos stehen im Vordergrund: In diversen Interviewrunden kommen die Stars auf die große Bühne. Am Samstag findet ein Cosplay-Wettbewerb statt, Kostüme werden eine große Rolle spielen. Und in den Bereichen Fan-Artikel, Shopping und Fan-Stände soll viel geboten werden.

Der Schlossbauverein freut sich über den neuen, starken Partner. „Wir haben uns bereits mehrfach getroffen, die Zusammenarbeit ist bestens und wir sind absolut guter Dinge“, sagt Nadine Neuschäfer. Und auch Cool Conventions ist voll des Lobes: „Wir vertrauen dem Schlossbauverein, die Menschen dort haben Erfahrungswerte, wir hören da sehr genau zu und setzen das um“, betont Tavares.

Als Herausforderung zeigt sich die Größe der Veranstaltungsfläche. Cool Conventions plant normalerweise für Messehallen – im Inneren der Burgmauern dagegen dürfen laut Schlossbauverein nie mehr als 1000 Menschen sein. Hier wird es zu Wartezeiten kommen. Die Anzahl der verkauften Tageskarten wird höher ausfallen, da auch der Vorplatz und Flächen rund um die Burg zur Veranstaltung zählen. Auch wenn exakte Zahlen noch nicht bekannt sind: Tausende werden im August nach Schloss Burg strömen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung